Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
BG benötigt Sieg für Playoff-Ambitionen, Crailsheim im Kampf um Klassenverbleib

Zwei Teams unter Druck BG benötigt Sieg für Playoff-Ambitionen, Crailsheim im Kampf um Klassenverbleib

Der 30. Spieltag der Basketball-Bundesliga rückt ein wenig aus dem Blickpunkt. Das liegt allerdings nicht daran, dass die Partien vermeintlich weniger interessant sind oder daran, dass die Begegnungen über mehrere Tage verteilt gespielt werden.

Voriger Artikel
BG Göttingen: Kopfnoten der Spieler rauschen in den Keller
Nächster Artikel
BG Göttingen verliert gegen den Vorletzten Crailsheim

Will sein Team nach der Niederlage in Bremerhaven zum Sieg gegen Crailsheim führen: Alex Ruoff – hier gegen Bayerns Bryce Taylor.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen.  Im Fokus steht schlicht das Pokalwochenende in Oldenburg, wo Cupverteidiger Alba Berlin, die Telekom Baskets Bonn, Brose Baskets Bamberg und die als Gastgeber gesetzten EWE Baskets den BBL-Pokal ausspielen.

Das Heimspiel der BG Göttingen steht den K.o.-Duellen in Sachen Dramatik jedoch kaum nach. Schließlich müssen die Veilchen einen Sieg bejubeln, um ihre Playoff-Ambitionen neu zu befeuern. Gegner und Mitaufsteiger Crailsheim Merlins benötigt dringend einem Auswärtserfolg, um den Hoffnungsfunken Ligaverbleib noch am Glimmen zu halten. Sprungball in der Sparkassen-Arena ist am Sonntag um 18 Uhr.

Wenn kein Wunder mehr geschieht, dann müssen die Zauberer knapp zwölf Monate nach dem gemeinsamen Aufstieg in die Basketball-Beletage vermutlich wieder den Gang in die 2. Liga Pro A antreten. Ganz anders präsentierte sich die BG Göttingen, zeigte sich nach kurzer Eingewöhnungsphase sofort auf Erstliga-Level.

Und nun arbeitet das Team von Headcoach Johan Roijakkers energisch daran, einer kaum für möglich gehaltenen Saison mit der Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft noch die Krone aufzusetzen. „Das wäre natürlich fabelhaft. Die Mannschaft hätte sich das verdient.

Aber Fakt ist dennoch: Auch wenn wir die Playoffs letztlich nicht schaffen sollten, haben wir eine sehr starke Saison gespielt“, betont Roijakkers und versucht so, auch ein wenig Druck von seinen Veilchen zu nehmen.

Bei noch fünf ausstehenden Partien muss die BG nach der überraschenden Pleite gegen die starken Eisbären Bremerhaven nun aber zu einem starken Endspurt ansetzen. Wichtig wird für die Veilchen sein, dass sie neben ihren starken Fastbreaks auch zu konsequenteren Abschlüssen aus dem Setplay heraus kommen.

Da zeigte das Roijakkers-Team in Bremerhaven durch einige Ungenauigkeiten bisher selten gesehene Schwächen. Unabdingbar ist aber auch, dass die nicht von Beginn an eingesetzten Akteure mehr Druck auf ihre Teamkameraden ausüben und sich für mehr Spielzeit anbieten.

Roijakkers warnt sein Team davor, Crailsheim nach dem Tabellenplatz einzuschätzen: „Von Woche zu Woche spielen sie einen besseren Basketball. Mit ihren Siegen haben sie gezeigt, dass sie nicht länger ein Team aus dem unteren Bereich der Tabelle sind.“

Nach dem Duell um die Zweitliga-Meisterschaft im Mai 2014 ist der Druck also erneut für beide Teams wieder recht groß. Das war er vor fast zwölf Monaten auch – und die BG bewies, dass sie auch über das bessere Nervenkostüm verfügt. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.