Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Basketball-Bundesliga: „Akeem kann auf jedem Level spielen“

Ex-Veilchen ist eine feste Größe im System von Alba Berlin Basketball-Bundesliga: „Akeem kann auf jedem Level spielen“

„Akeem ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Und das bei einem Klub, über den man sagt, deutsche Spieler hätten hier keine Chance.“ Das sagt Mithat Demirel, Sportdirektor von Alba Berlin, über Akeem Vargas. Das Ex-Veilchen schaffte über den Umweg 2. Liga unter BG-Cheftrainer Johan Roijakkers den Sprung zum deutschen Vorzeigeklub und in die Nationalmannschaft. Am Sonntag spielt der 24-jährige Defensivspezialist ab 17 Uhr in seiner alten Heimat vor.

Voriger Artikel
BG verliert 85:101 bei Ratiopharm Ulm
Nächster Artikel
BG-Coach verspricht harten Kampf gegen Alba Berlin

Erstmals im Alba-Dress an seiner alten Wirkungsstätte zu sehen: Akeem Vargas – hier links gegen Quakenbrücks Bastian Doreth.

Quelle: dpa

Göttingen. Tipoff der ausverkauften Partie des 25. Basketball-Bundesliga-Spieltags ist um 17 Uhr. Im System von Berlins Headcoach Sasa Obradovic hat sich Vargas als feste Größe etabliert. Beim Euroleague-Heimsieg am Mittwochabend gegen den litauischen Top-Klub Zalgiris Kaunas stand der 24-Jährige fast 26 Minuten lang auf dem Parkett. Nur Topscorer Reggie Redding (27 Punkte) und Alex Renfroe mit knapp 32 Minuten sowie Center Leon Radosevic bekamen mehr Spielzeit. „Akeem war ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Er hat sich in der zweiten Halbzeit um Arturas Milaknis gekümmert“, sagt Demirel. Seinen 15 Punkten ließ Milaknis in der zweiten Hälfte nur noch einen weiteren erfolgreichen Dreier folgen. Durch das 80:72 haben die Albatrosse weiterhin die Chance, sich für das Viertelfinale des höchsten europäischen Basketball-Wettbewerbs zu qualifizieren.

„Viele hatten Akeem damals abgeraten, nach Berlin zu wechseln. Mittlerweile entschuldigen sie sich bei ihm. Er hat die Herausforderung gesucht und sie angenommen“, sagt Demirel. Fünf oder sechs Klubs hätten Vargas damals ebenfalls ein Angebot vorgelegt. Die Alba-Offerte sei dabei keinesfalls euphorisch gewesen. „Wir haben ihm sicherlich keine 30 Minuten Spielzeit versprochen, aber einen Weg skizziert. Ich erinnere mich sehr gut an das Gespräch“, so Demirel. Der ehemalige deutsche National-Aufbauspieler hat besonders eine Stärke in Vargas’ Spiel ausgemacht: „Akeem liefert seine Leistung extrem zuverlässig. Diese Konstanz erreichen nur sehr wenige deutsche Spieler.“ In der BBL bringt er seine Leistung für den aktuellen Tabellenzweiten durchschnittlich 19,03 Minuten lang aufs Parkett. Dabei lieferte er sich in erster Linie mit vier Akteuren einen heißen Kampf um Einsatzzeiten: mit Alex Renfroe, Clifford Hammonds, der als bester Verteidiger der Liga gilt, Niels Giffey und Vojdan Stojanovski, der Alba im Januar verlassen hat.

„Das Jahr in Göttingen hat Akeem sehr gut getan. Es ist zwar nicht so, dass es ihm an Selbstbewusstsein mangelt, aber ich glaube nicht, dass er als dieser Spieler aus Tübingen zu uns gekommen wäre“, sagt Demirel. „Und Akeem entwickelt sich weiter hervorragend. Nicht nur das Spiel gegen Kaunas zeigt: Er kann auf jedem Level spielen“, betont der Alba-Sportdirektor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.