Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Basketball: Noch 120 Karten für BG Göttingen gegen Bayern München

Verkauf beginnt um 10 Uhr Basketball: Noch 120 Karten für BG Göttingen gegen Bayern München

Die Nachricht hat die Fans der BG Göttingen in Aufruhr versetzt, die beim Ansturm auf die Karten für das Basketball-Erstligaspiel gegen den Deutschen Meister Bayern München am kommenden Sonntag um 17 Uhr in der Sparkassen-Arena in die Röhre geschaut hatten.

Voriger Artikel
BG Göttingen gewinnt Nervenschlacht bei Medi Bayreuth
Nächster Artikel
Basketball: Göttinger Trip nach Trier in Gefahr

Objekte der Begierde: Karten für das Heimspiel der BG Göttingen gegen Bayern München am Sonntag in der Sparkassen-Arena.

Quelle: Schreiber

Göttingen. 120 Tickets aus dem Gäste-Kontingent, die von den Bayern-Anhängern nicht abgerufen worden sind, kommen am heutigen Dienstag in den Verkauf. „Die Stehplatz-Karten, allesamt auf der Osttribüne, werden um 10 Uhr freigeschaltet und zum Normalpreis für elf, ermäßigt für 9,50 Euro verkauft“, erzählt Christoph Roselieb, in der BG-Geschäftsstelle für Ticketing und Spieltags-Organisation zuständig.

Prinzipiell, so Roselieb, seien die Karten in allen Vorverkaufsstellen – zum Beispiel in der Tageblatt-Geschäftsstelle, Jüdenstraße 13c – und in der BG-Geschäftsstelle erhältlich. „Ich gehe allerdings davon aus, dass sie in kürzester Zeit im Online-Verkauf weggehen. Beim Spiel gegen Alba Berlin hat es weniger als eine Stunde gedauert.“ Wie begehrt die Tickets für das Bayern-Spiel sind, veranschaulicht BG-Pressesprecher Timo Schreiber: „Am 2. Januar gab es nur noch Stehplatzkarten, und Anfang Februar waren wir komplett ausverkauft. Aufgrund der Anfragen schätze ich, dass wir noch 1000 Tickets oder mehr hätten verkaufen können.“

Das Duell gegen den Deutschen Meister wird nach den Partien gegen Frankfurt, Hagen, Tübingen und Alba Berlin das fünfte Heimspiel der Veilchen in Folge sein, bei dem alle 3447 Plätze in der S-Arena besetzt sind. Rechnet man die Partie gegen Bonn am 25. Oktober 2014 sowie die drei Spiele in der 3700 Zuschauer fassenden Lokhalle gegen Ulm (20.12.), Bamberg (22.12.) und Oldenburg (30.12.) hinzu, wird der Aufsteiger am Sonntagabend neun seiner 13 Heimspiele vor ausverkauften Haus bestritten haben.

Mit einem Schnitt von 3322 Zuschauern liegt die BG Göttingen 622 Tickets über den im Saisonetat veranschlagten 2700 Karten pro Spiel. Die so erzielten Mehreinnahmen flössen nicht in einen Sondertopf, sondern in den allgemeinen Haushalt, um laufende Kosten zu decken, teilt Schreiber mit.

Mit durchschnittlich 3322 Zuschauern liegt der Aufsteiger in der Rangliste der 18 Erstliga-Vereine an elfter Stelle – aktuell identisch mit dem Tabellenplatz der Veilchen. Angeführt wird das Ranking wie schon seit vielen Jahren von Alba Berlin. In die 14    500 Zuschauer fassende o2-World strömen im Schnitt 10   641 Besucher, das sind 10,2 Prozent weniger als in der Saison 2013/14. Auf dem zweiten Platz liegt Tabellenführer Bamberg. Die 6800 Zuschauer fassende Brose-Arena ist seit mehr als zehn Jahren bei jedem Spiel ausverkauft. Bayern München folgt mit 5903 Besuchern (Hallenkapazität 6700) vor Ratiopharm Ulm (6062/100%), Baskets Bonn (5430 von 6000), Baskets Oldenburg (5215 von 6000), Skyliners Frankfurt (4485 von 5002), Eisbären Bremerhaven (4157 von 4965) und TBB Trier (4114 von 5900). Unmittelbar vor der BG an zehnter Stelle liegen die Riesen Ludwigsburg (3900 von 4500).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.