Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
El-Amin muss nicht unters Messer

Bandscheibenvorfall wird konservativ behandelt El-Amin muss nicht unters Messer

Freude und Frust lagen bei der BG Göttingen und ihren Fans dicht beieinander. Dem Jubel über den 96:83-Sieg im Abstiegskampf gegen Hagen ging die Nachricht vom Saison-Aus von Khalid El-Amin wegen eines Bandscheibenvorfalls voraus. Für zusätzliche Ernüchterung sorgten dann die Siege der BG-Konkurrenz.

Voriger Artikel
Sieg im Abstiegskampf gegen Phoenix Hagen
Nächster Artikel
Saisonfinale für Göttingens Top-Basketballer

Trotz Bandscheibenvorfalls optimistisch: Khalid El-Amin.

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. „Mir geht es soweit gut, ich muss nicht operiert werden“, sagt Khalid El-Amin, der am Montag seinen 37. Geburtstag feierte. Sein Bandscheibenvorfall werde konservativ behandelt. Ich werde im Reha-Zentrum Rainer Junge betreut und arbeite zudem mit unserem Athletik-Trainer Domenik Theodorou“, erzählt El-Amin.

In Hagen wurde der Star-Aufbauspieler als Assistenz-Trainer gelistet. Es war das erste Mal, dass Roijakkers vom Papier her in der BBL einen Assistenten hatte. „Ich habe nicht viel anders gemacht. Ich habe ja als Spieler auch eine Rolle und führe das Team. Später als Trainer zu arbeiten, wäre ein logischer Schritt. Doch wenn ich auskuriert bin, kann ich mir gut vorstellen, nächste Saison noch weiterzuspielen“, betont El-Amin.

„Der Sieg war gut und wichtig, er hält alles am Leben“, betont Roijakkers. Ob die Chancen auf den Ligaverbleib nun gestiegen sind oder gar gesunken, wagt der Niederländer nicht einzuschätzen. Zu eng geht es im Tabellenkeller zu und zu viele verschiedene Varianten sind möglich. „Wenn es ganz ungünstig läuft, steigen wir sogar mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen ab. Doch ich freue mich, denn wir können unser Schicksal noch immer selbst bestimmen“, sagt Roijakkers.

Pech hatte die BG auch, dass Ludwigsburg gegen Gießen unterlag und Würzburg das Frankenderby gegen Bayreuth verloren hat. Gießen und Würzburg - die beiden letzten BG-Gegner - liefern sich einen erbitterten Kampf um den letzten Playoff-Platz und müssen unbedingt gegen die Veilchen gewinnen. Verliert Gießen am Freitagabend sein Heimspiel gegen die BG (Tipoff: 20 Uhr) ist es aus dem Playoff-Rennen raus. Fakt ist aber auch: Verliert der MBC seine beiden letzten Spiele in Ulm und zu Hause gegen Bayreuth, steigt er ab und die BG ist gerettet. Die BBL bleibt also spannend wie selten zuvor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 214/15.