Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
„Haben in Göttingen noch viele Freunde“

Interview „Haben in Göttingen noch viele Freunde“

Wiedersehen mit zwei alten Bekannten: Wenn die BG Göttingen am Freitag um 20.30 Uhr bei den MHP Riesen Ludwigsburg antritt, treffen die „Veilchen“ auf ihren langjährigen Trainer John Patrick (48) und ihren ehemaligen Pressesprecher Björn-Lars Blank (35), der seit 2012 in Diensten Ludwigsburgs steht.

Voriger Artikel
Alles neu in Veilchen-lila
Nächster Artikel
Sieg in Ludwigsburg

Ex-"Veilchen": Ludwigsburgs Trainer John Patrick (2. v. l.) und Pressesprecher Björn-Lars Blank (r.), hier in einer Talkrunde.

Quelle: r

Im Tageblatt-Interview blicken die beiden auf ihre Zeit in Göttingen zurück und äußern sich zur laufenden Serie.

Mit welchen Gefühlen gehen Sie in das Duell mit ihrem alten Klub?

Patrick : Wir haben unser Göttinger Haus behalten und haben in Göttingen noch viele Freunde. Einige werden auch zum Spiel kommen, manche als Fans, manche als objektive Zuschauer.

Blank : Für mich ist es ein besonderes Spiel, weil ich gebürtiger Göttinger bin und in der Nähe, in Duderstadt, aufgewachsen bin.

Haben Sie noch regelmäßigen Kontakt in die alte Heimat?

Patrick : Meine Familie ist vor ein paar Wochen nach Ludwigsburg umgezogen. Lediglich meine älteste Tochter ist in Göttingen geblieben, meine drei Söhne und die andere Tochter sind mitgekommen. Darauf haben wir viereinhalb Jahre gewartet. Es war für mich nicht einfach, nur einmal in der Woche oder sogar nur einmal im Monat meine Familie zu sehen. Vor meiner Zeit bei der BG habe ich allerdings in Japan gearbeitet, da bin ich alle sechs Wochen ins Flugzeug gestiegen. In dieser Hinsicht war es etwas besser.

Blank : Ich habe Verwandtschaft in Duderstadt und fahre regelmäßig hoch. Ansonsten gilt mein erster Blick nach dem Spieltag dem Göttinger Ergebnis - das Ludwigsburger Resultat kenne ich ja bereits.

Haben Sie noch alte Bekannte beim Ex-Klub?

Patrick : Kontakt habe ich zu Kai Winkler, zumal unsere Töchter befreundet sind. Er gehört zur alten BG-Familie. Und natürlich hat Adam Waleskowski bis vor kurzem für uns gespielt.

Blank : Da fällt mir auch Kai Winkler ein, und mein Pendant Birte Meyenberg ist eine geschätzte Kollegin, die ich bereits aus ihrer Zeit in Quakenbrück kenne. Dann fällt mir noch Nils Leunig ein, der damals bereits als Hallensprecher eingesprungen ist. Es wird ganz nett sein, viele bekannte Gesichter wiederzusehen.

Was halten Sie vom Gegner?

Patrick : Ich spreche ab und zu mit Johan Roijakkers, habe Testspiele der BG gesehen und bin absolut begeistert, wie sie spielen: Alle Spieler haben viel Energie, es gibt viel Ballbewegung und viele Schüsse von draußen. Johan hat mit Adam und Benas Veikalas hochtalentierte Spieler verpflichtet. Adam kann auf höchstem Niveau passen und schießen. Auch Scott Eatherton ist sehr interessant.

Blank : Die BG hat sich neu formiert. Man muss jetzt abwarten, wie sich das Team entwickelt. Das gilt für viele Teams in der Liga. Im Dezember sieht man meistens, wohin die Reise geht.

Wer gewinnt am Freitag?

Patrick : Grundsätzlich haben beide Klubs Mannschaften mit einer tiefen Bank, und das ist auch nötig: Wir haben durch die Champions League bis Januar 34 Spiele.

Blank : Alex Ruoff hat gegen Würzburg eine reife Leistung gezeigt, und ich hoffe, dass wir auch gegen Göttingen gewinnen.

Patrick : Wir sind nicht so erfahren wie die BG mit Veikalas und Waleskowski. Außer vielleicht Ruoff. Und es ist kaum zu glauben: Es ist meine siebte gemeinsame Saison mit Jason Boone.

Also haben Sie ein fast brüderliches Verhältnis?

Patrick : Ich würde eher sagen ein „Onkel-Neffe-Verhältnis“.

Interview: Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.