Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jacobson und Little bringen BG wieder auf Kurs

Basketball-Bundesliga Jacobson und Little bringen BG wieder auf Kurs

Mit einer wahnwitzigen Aufholjagd haben die Basketballer der BG 74 das scheinbar schon verlorene Bundesliga-Derby gegen die Phantoms Braunschweig mit 73:69 (44:50, 32:33, 11:14) noch für sich entschieden und sich damit für die Hinspielpleite revanchiert. Die Veilchen-Anhänger in der ausverkauften Lokhalle feierten ihr Team so enthusiastisch wie selten zuvor.

Voriger Artikel
Veilchen brennen auf Revanche für Hinspielpleite
Nächster Artikel
Begeistert vom "Hoffenheim des Basketballs"

Traf  die entscheidenden Würfe: BG-Flügelspieler Charles Lee

Quelle: Pförtner

Als die Phantoms in der 26. Minute mit 48:35 in Führung gingen, gaben wohl nur noch wenige der 3474 Zuschauer einen Pfifferling auf den Tabellendritten. Völlig konfus und ratlos wirkten die Gastgeber in dieser Phase, fanden kein Mittel gegen die fast perfekt funktionierende Zonenverteidigung der Braunschweiger. Die Veilchen wieder auf Kurs brachten John Little und Ben Jacobson.

Als ihre Mitspieler schon zu resignieren schienen, ergriffen sie die Initiative und rissen - nach vorne gepeitscht von den Fans - wild entschlossen den Rest der Mannschaft mit. Immer wieder bissen sich die Gäste jetzt die Zähne an der zuvor rechtlöchrigen BG-Abwehr aus, und vorne nutzten die Veilchen die Ballgewinne zu einfachen Punkten.

Ein kollektiver Freudenschrei ging durchs Hallenrund, als nCharles Lee in der 37. Minute die BG per Dreier mit 62:60 in Front warf. Die weiter beherzt kämpfenden, aber immer müder werdenden Braunschweiger stemmten sich noch gegen die drohende Niederlage und glichen noch einmal zum 66:66 aus, hatten aber gegen den neu erwachten Elan der Hausherren keine Chance mehr. Zwar traf die BG nicht mehr aus dem Feld, verwandelte ihre Freiwürfe nach taktischen Fouls aber sicher. Als Little 9,20 Sekunden vor Schluss zwei Bonuswürfe zum 72:67 traf, war die Partie entschieden und der Lokhallen-Himmel hing voller Geigen.

Schlechter Start

Die BG startete denkbar schlecht in die von Beginn an sehr intensiv und bissig geführte Partie. Zwar traf Kyle Bailey schon nach acht Sekunden zum 2:0, doch danach gelang den sichtlich nervösen Hausherren sieben Minuten kein Feldkorb. Immerhin stand die Verteidigung der Veilchen, lediglich mit den Braunschweiger Centern Kyle Visser und Jason Cain hatten sie anfangs Probleme, so dass die Phantoms auf 10:5 (6.)

Auch im zweiten Viertel dominierten die Abwehrreihen das Geschehen, und vorne konnte sich keine Mannschaft mit mehr als drei, vier Punkten absetzen. Vor allem die BG-Offense verzettelte sich immer wieder in Einzelaktionen. Die Konfusion der Veilchen nahm im dritten Viertel gar bedrohliche Ausmaße an, bis Jacobson und Little das Heft in die Hand nahmen.

Von Michael Geisendorf

Ein Video ist hier zu sehen.

BG - Braunschweig

BG: Lee (19 Punkte/ 2 Dreier/ 6 Rebounds/2 Assists/ 2 Steals), Kulawick, Bailey (13/1/4/2/1), Trice (3/1/2/1/0), Little (13/2/0/2/2), Jacobson (12/1/5/ 5/2), Grimaldi, Wente, Dill, Boone (3/0/2/0/0), Oliver (2/0/6/0/2), Brown (8/0/1/0/1).

Beste Spieler Phantoms: Flowers (19/3/5/1/4), Levy (14/2/6/2/3), Viffer (10/0/5/ 1/0), Salisbery (10/1/5/2/2).

Teamstatistik: Feldwürfe: BG: 22/63 (35%); Phantoms: 27/53 (51%). - Dreier: BG: 7/20 (35%); Phantoms: 8/24 (33%). - Freiwürfe: BG: 22/27 (81%); Phantoms: 7/11 (64%). - Off.-Rebounds: 17:8 - Def.-Reb.: 17:25 - Assists: 8:10; Steals: 13:10; Turnover: 16:25.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.