Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nächster Halt ist Bamberg

Basketball-Bundesliga Nächster Halt ist Bamberg

Die Basketballer der BG 74 haben zum ersten Mal den Einzug in die zweite Runde des BBL-Pokals geschafft. Gestern Abend, Donnerstag, 6. November,  kam der Erstligist bei den Bremen Roosters, dem Dritten der 2. Liga Pro A, zum hart erkämpften 91:79 (66:64, 39:41, 11:9)-Erfolg. Im Achtelfinale treten die Veilchen am Dienstag, 18. November (20 Uhr), bei den Brose Baskets Bamberg an, die dann - ebenso wie die anderen fünf in europäischen Wettbewerben vertretenen BBL-Teams - erstmals ins Pokalgeschehen eingreifen.

Voriger Artikel
Veilchen müssen vor Roosters auf der Hut sein
Nächster Artikel
BG 74 steigt wieder ins Rennen ein

Spielt bei Bamberg: Filiberto Rivera.

Allerdings musste der Favorit lange um den Sieg bangen. Nach einem Superstart, der die Veilchen vor der mageren Kulisse von 250 Zuschauern (davon 40 aus Göttingen) mit 9:2 in Front brachte, hätten die Bremer strittige Foulentscheidungen gegen die Gäste, die zudem einige offene Würfe aus der Distanz nicht verwerteten, genutzt, um wieder aufzuschließen und schließlich vorbeizuziehen, berichtete BG-Sprecher Stefan Mienack. Immerhin hielten Chris Oliver (14 Punkte bis zur Pause) und Charles Lee (9) die BG auf Tuchfühlung.

Steals entscheidender Faktor

Nach dem Wechsel tauchte Oliver total unter, dafür legte Lee (20/5 Steals) noch eine Schippe drauf, und Ben Jacobson (18/5 Steals), Kyle Bailey, Roderick Trice und andere sprangen in die Bresche und kompensierten auch den Ausfall des kranken Jason Miller. "Wir haben nicht gut getroffen", räumte Trainer John Patrick ein, "aber hervorragend gekämpft. Entscheidend waren unsere 21 Steals. Es war ein guter Test für das Spiel in Gießen."

Achtelfinale: Bamberg - BG 74, Paderborn - Sieger Chemnitz/Trier, Mitteldeutscher BC - Düsseldorf (alle 18.11.), Artland Dragons - Braunschweig, Bonn - Gießen, Frankfurt - Nördlingen, Oldenburg - Ulm, Berlin - Ludwigsburg (alle 19.11).

BG: Lee (20), Kulawick (3), Weltzel, Bailey (11/6 Rebounds), Trice (13), Little, Jacobson (18), Grimaldi (3), Boone (9), Oliver (14), Miller.

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen empfängt Alba Berlin

Die BG Göttingen empfängt nach der dramatischen Heimpartie gegen den FC Bayern München erneut einen Hochkaräter: Zu Gast ist Alba Berlin, das bis auf den 64:66-Ausrutscher in der Heimpartie gegen die Eisbären Bremerhaven sämtliche Partien gewonnen hat.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.