Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Patrick: "Jetzt sind wir bereit für die Lokhalle"

Basketball-Bundesliga Patrick: "Jetzt sind wir bereit für die Lokhalle"

Das Warten hat ein Ende. Nach ungezählten Trainingseinheiten und etlichen Testspielen wird es am morgigen Sonntag wieder ernst für die Basketballer der  BG 74 . Um 18 Uhr starten sie gegen den TBB Trier in ihre zweite Erstliga-Saison. Die Veilchen haben sich fest vorgenommen, mit Unterstützung ihrer Fans die Lokhalle in eine schwer einnehmbare Festung zu verwandeln.

Voriger Artikel
Zwei weitere Amerikaner
Nächster Artikel
BG legt Protest gegen Niederlage ein

Wollen sich beweisen: BG 74

Quelle: Theodoro da Silva

"Wir sind alle sehr aufgeregt", gesteht BG-Trainer und Sportdirektor John Patrick. "Wir haben genug geübt - jetzt sind wir bereit für die Lokhalle. Ich hoffe, wir werden unseren Fans zum Saisonauftakt gegen Trier eine großartige Vorstellung bieten." Er erwarte nicht, dass seine Mannschaft schon zu Beginn auf dem höchst möglichen Level spiele, das sei bei allen Teams erst in der Rückrunde zu erwarten. "Ich bin aber sicher, dass wir uns den Zuschauern als Team präsentieren werden und jeder Spieler die Aufgabe mit großem Engagement und Hingabe angehen wird. Jeder in der Mannschaft lebt für den Basketball", versichert der Coach.

Mit den erst Anfang der Woche verpflichteten Charles Lee und John Little mussten zwei weitere Akteure in den mit 14 Spielern nun kompletten Kader integriert werden. "Das Training in dieser Woche ist hervorragend gelaufen", zeigt sich Patrick mit den Fortschritten außerordentlich zufrieden.

Bis auf Chris Oliver, der wegen seines Mittelfußbruches noch einige Wochen pausieren muss, stehen dem Trainer alle Spieler zur Verfügung. Auch Peer Wente, der zusammen mit Kyle Bailey das Team als Kapitän anführt, habe seinen Muskelfaserriss auskuriert und sei topfit, so der Coach. Rocky Trice habe zwar noch leichte Probleme mit der gezerrten Leiste, sei aber einsatzbereit.

Athletische Schwaben

Patrick sieht der Auftaktpartie gegen Trier zwar sehr zuversichtlich entgegen, warnt aber eindringlich vor dem Team seines Kollegen Yves Drefraignes. Nachdem der Siebzehnte der vergangenen Saison sich den Verbleib in der 1. Bundesliga erst im Wildcardverfahren gesichert hatte, weil die Cuxhaven BasCats, Zweiter der 2. Liga Pro A, auf ihr Aufstiegsrecht verzichteten, haben sich die Schwaben vor allem mit erfahrenen Akteuren verstärkt, um sich nach dem Schock des Fastabstiegs möglichst schnell aus der Gefahrenzone abzusetzen.

"Ich glaube, Trier hat eines der athletischsten Teams der Liga", erklärte Patrick nach dem DVD-Studium von Testspielen, die der TBB fast ausschließlich und meist erfolgreich in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden bestritten hat. Neben James Gillingham - einer von drei Spielern, die geblieben sind und in der vorigen Saison einer der besten Werfer der Liga - ist der BG-Coach vor allem von den Flügelspielern Chris Copeland, Norman Richardson, Tyrone Riley und Jamal Shuler, dem Ex-Kölner Derek Raivio (Aufbau) und den erfahrenen Centern George Evans (Patrick: "Ein Tier") und Maksym Shtein aus Frankfurt beeindruckt.

Karten für die Partie gegen Trier gibt es unter anderem in der Tageblatt-Geschäftsstelle (Jüdenstraße). Je einen Kurzbericht finden Sie in der Halbzeitpause und unmittelbar nach Spielende im Internet unter www.goettinger-tageblatt.de.

 
Von Michael Geisendorf
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.