Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
"Schauen nur aufs nächste Spiel"

Basketball-Bundesliga "Schauen nur aufs nächste Spiel"

Während die Bundesliga-Basketballer von Ratiopharm Ulm nach der 62:70-Niederlage gegen MEG Göttingen aus dem letzten Loch pfiffen und völlig ausgepumpt in die Kabine wankten, schienen die Strapazen an den Veilchen fast spurlos vorbeigegangen zu sein. Und das - so der staunende Reporter der Südwestpresse Ulm - obwohl sie 40 Minuten lang "im ICE-Tempo durch die Lokhalle gefegt" seien.

Voriger Artikel
MEG kämpft um Playoff-Heimrecht
Nächster Artikel
Veilchen erwarten 100000. Lokhallen-Besucher

Freudentanz nach dem Sieg gegen Ratiopharm Ulm: die MEG-Akteure Charles Lee, Robert Dill und Marco Grimaldi (v. l.).

Quelle: Pförtner

Über den langen Atem der Veilchen wunderte sich auch Ulms Trainer. "Die Göttinger können bis zum Schluss hohes Tempo gehen, und wir bekommen Krämpfe", schüttelte Mike Taylor fassungslos den Kopf, nachdem Dru Joyce und Romeo Travis gegen Ende der Partie von Muskelkrämpfen geschüttelt und Kraftpaket Jeff Gibbs schon in der Halbzeit von Magenkrämpfen gepeinigt worden war. "Wir werden für die Playoffs etwas tun müssen, um die Kondition zu verbessern", lautet Taylors Schlussfolgerung.

Für John Patrick und sein Team war es selbstverständlich, schon Ostermontag mit drei Einheiten wieder voll ins Training einzusteigen, um sich auf das letzte Heimspiel der Hauptrunde, am Freitag um 19.30 Uhr gegen Tübingen, vorzubereiten - und auf die Ochsentour von fünf Partien in 13 Tagen: nach Tübingen in Nördlichen (19.4.), Berlin (22.4.), Ludwigsburg (25.4.) und Oldenburg (29.4.). "Uns macht das nichts aus", versichert Patrick. "Im Gegenteil: Es bringt viel mehr Spaß, unterwegs zu sein und zu spielen als Trainingsroutine abzuspulen." Immer dabei ist auch der frisch operierte Kyle Bailey. Obwohl er in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird, bleibt der Kapitän bis zum Schluss in Göttingen, um die Mannschaft zu unterstützen. "Kyle ist mein ehrenamtlicher Assistenztrainer", lacht Patrick.

Der Coach des mit Berlin punktgleichen Dritten weiß, dass sein Team aus den verbleibenden sechs Hauptrundenspielen noch zwei Siege braucht, um die acht Minuspunkte und im Direktvergleich schlechteren Frankfurter und Ulmer auf Distanz zu halten und als Vierter mit erstem Heimrecht in die Playoffs zu starten. "Das interessiert uns aber nicht", versichert Patrick. "Wir schauen aufs nächste Spiel, das wir gewinnen wollen, nicht auf die Tabelle. Alles andere ergibt sich von selbst." Der Erfolg scheint die Veilchen attraktiv zu machen. Sponsor Krombacher Brauerei hat sein Engagement gerade um zwei Jahre verlängert.

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.