Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Spielmacher Khalid El-Amin und seine BG Göttingen

„Wir werden uns Respekt erspielen“ Spielmacher Khalid El-Amin und seine BG Göttingen

„Wir werden bereit sein“, betont Spielmacher Khalid El-Amin vor dem ungleichen Duell zum Auftakt der 1. Basketball-Bundesliga (BBL). Er spricht ruhig und gelassen, fast jedem seiner Sätze folgt ein breites, freundliches Lächeln – von Aufregung ist nichts zu spüren. Dabei heißt es am Donnerstag, 2. Oktober, um 18.30 Uhr in der Berliner O2-World Aufsteiger BG Göttingen gegen Vizemeister Alba Berlin.

Voriger Artikel
Alba Berlins Akeem Vargas freut sich auf Duell mit Ex-Klub BG Göttingen
Nächster Artikel
BG Göttingen unterliegt Alba Berlin 74:110

Freut sich nach einem verletzungsbedingten Jahr Pause darauf, wieder ein Team anzuführen: BG-Spielmacher Khalid El-Amin.

Quelle: Heller

Göttingen. Die Rollen könnten kaum deutlicher verteilt sein. Zwei Jahre nach dem Abstieg aus der BBL ruhen bei den Veilchen im Kampf um den Ligaverbleib die größten Hoffnungen auf dem mit 1,76 Metern kleinsten BG-Akteur. Mit Druck umzugehen, ist für El-Amin kein Problem.

Für den erfolgreichen 35-jährigen Basketball-Weltenbummler ist es jedoch eine neue Situation. Erstmals spielt er in Europa in einem Team, das nicht um Titel und Trophäen kämpft. In seiner Karriere gewann er in Top-Ligen zahlreiche Meisterschaften und Pokale und wurde beinahe ebenso oft als wertvollster Spieler geehrt.

An seiner Einstellung zum und der Lust auf Basketball ändere die Situation aber nichts. „Das ist für mich eine besondere Herausforderung. Nach meiner schweren Verletzung will ich beweisen, dass ich wieder auf Top-Niveau spielen kann. Jeder in unserem Team will etwas beweisen, und wir haben eine sehr gute Einstellung. Darauf können wir aufbauen“, sagt El-Amin.

Seine Verletzung („ich hatte einen Riss der Quadrizepssehne und keinen Achillessehnenriss, wie viele fälschlich sagen) ist vollkommen auskuriert.

Verletzungsmisere in der Vorbereitung

Auch die Verletzungsmisere, die der BG in der Vorbereitung mächtig zugesetzt hat, kann den bekennenden Optimisten nicht erschüttern. „Alex Ruoff, Dominik Bahiense de Mello und Raymar Morgan haben eine enorm hohe Qualität. Sie werden sich zügig ins Team einfinden. Für mich als Spielmacher wird es recht schnell gehen, sie mit ihren Stärken in Szene zu setzen. Die Mannschaft anzuführen, das ist meine Stärke“, sagt El-Amin.

Und er gewinnt der Verletzungsmisere sogar etwas Positives ab: „So sind unsere Rollenspieler früh in der Verantwortung gewesen und haben Spielminuten gesammelt. Das kann in der langen Serie ein Pluspunkt für uns sein.“

Von seinen Teamkameraden sei er beeindruckt, betont der Absolvent der University of Connecticut. „Wir haben viel Talent in der Offense, müssen uns aber in der Verteidigung noch erheblich steigern, um auf Top-Niveau Spiele gewinnen zu können. Doch jeder hier will etwas beweisen und hängt sich dementsprechend voll rein“, sagt El-Amin.

Und seine Wohnung in Göttingen sei auch perfekt. „Ich lebe in der Innenstadt und kann zu Fuß alles erreichen. Ich brauche das, einfach mal zu Fuß durch die Stadt zu gehen und mir die frische Luft um die Nase wehen zu lassen“, sagt der Hallensportler.  

Spielball des Giganten?

Dass die Veilchen bei ihrer Erstliga-Rückkehr zum Spielball des Giganten werden könnten, befürchtet der sechsfache Familienvater nicht.

„Alba Berlin gehört zu den stärksten Teams der Liga und hat auf jeder Position fast drei Top-Spieler. Wir sind Aufsteiger, und viele Alba-Spieler werden uns kaum kennen. Alba ist ein großes Team und das Duell ist für uns ein großer Test, ob wir mit der Elite mithalten können. Ich bin mir aber sicher: Nach 40 Minuten werden wir uns Respekt erspielt haben“, sagt El-Amin und verabschiedet sich – natürlich freundlich und zuversichtlich lächelnd – mit dem Hinweis, dass er recht gute Erinnerungen an Alba Berlin habe.

Und damit untertreibt er durchaus ein wenig. 2008 schoss er mit seinem Team aus Ankara die Berliner beinahe im Alleingang aus dem ULEB-Cup. 47 Punkte markierte El-Amin in Hin- und Rückspiel, traf neun von 14 Dreiern und verteilte zehn Assists.

Obradovic sieht BG im Mittelfeld

BG-Trainer Johan Roijakkers blickt mit einer gehörigen Portion Respekt auf die Partie in Berlin und warnt sein Team eindringlich indem er eine drastische Ansprache wählt. „Wenn wir nicht bereit sind, werden wir die erste Hälfte in Berlin nicht überleben. Wir müssen alles abrufen, was wir uns erarbeitet haben, um einigermaßen im Spiel bleiben zu können.“

Im Duell beider Klubs waren die Rollen selten so klar verteilt wie beim elften Aufeinandertreffen. Die Chancen auf den vierten Sieg der Veilchen sind marginal.

Roijakkers größte Sorge ist die weiterhin dünne Personaldecke. Mit Khalid El-Amin, David Godbold, Jason Clark, Harper Kamp, Raymar Morgan, Jamal Boykin, Dominik Spohr, Robert Kulawick und Acha Njei stehen nur neun Profis zur Verfügung. Bei der Verpflichtung von Njei meldeten die Veilchen am Mittwoch, 1. Oktober, Vollzug.

Langzeitverletzte fehlen noch zwei Wochen

Möglich wurde die Einigung mit dem deutschen Guard unter anderem, weil die Sparkasse Göttingen ihre langjährige Partnerschaft mit der BG um ein weiteres Jahr verlängert hat.

Definitiv noch mindestens zwei weitere Wochen werden die Langzeitverletzten Alex Ruoff und Dominik Bahiense de Mello fehlen. So dürfen sich die Ergänzungsspieler Steffen Teichert, Andy Onwuegbuzie, Philipp Sprung, Lennart Stechmann und Nick Boakye Hoffnungen auf einen Einsatz in der O2-World und die ersten Minuten in der Basketball-Bundesliga machen.

Bei Alba hingegen kommen zum Beispiel Nationalspieler wie Ex-Veilchen Akeem Vargas von der Bank. „Alba ist auf jeder Position mindestens doppelt besetzt. Spieler wie Reggie Redding, Clifford Hammons oder Jamel McLean gehören zu den besten Spielern der Liga. Meine Spieler sind aber enorm motiviert und wollen  zeigen, dass sie auf diesem Niveau mithalten können“, betont Roijakkers.

Über 100 Fans reisen nach Berlin

Unterstützt werden die Veilchen in Berlin von mehr als 100 Fans. Christian Zigenhorn vom Fan-Klub Veilchen-Power hat wieder eine Fahrt organisiert: „Mein Ziel war es, mehr als 109 Fans zusammenzubekommen. Mit so vielen Fans sind wir 2007 zum ersten BBL-Spiel nach Gießen gefahren. Das war ein Sonnabend. Jetzt sind wir 121.“

Für Albas Cheftrainer Sasa Obradovic ist die BG keine Unbekannte. Der Serbe traut der BG sogar eine gute Rolle in der BBL zu: „Ich sehe Göttingen nicht als ein Team, das ums Überleben kämpfen muss. Sie haben genug Qualität, um im Mittelfeld mitzuspielen und werden sich Respekt erspielen. Ich gehe von keiner leichten Aufgabe aus.“

Die Hoffnung, dass die Veilchen einen Vorteil haben könnten, weil der turmhohe Favorit Alba den Aufsteiger mit dem Mini-Etat unterschätzen könnte, hatte Roijakkers ohnehin nicht. „Alba ist ein hochprofessioneller Elite-Klub. Obradovic arbeitet sorgfältig, da werden Underdogs nicht unterschätzt“, lobt Roijakkers. Doch genau diese Einstellung hat auch die BG in der vergangenen Saison ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Ohne Johan wäre ich nicht bei Alba“
Will der beste Verteidiger in der Liga werden: Akeem Vargas – hier im Playoff-Finale gegen Bayerns Ex-Spielmacher Malcolm Delaney.

Akeem Vargas hat eine Bilderbuch-Karriere hingelegt. Vor zwei Jahren war der Guard in der 2. Liga noch der Kopf der von Cheftrainer Johan Roijakkers gecoachten Veilchen. Nun ist er Leistungsträger im Team des amtierenden Pokalsiegers und Vizemeisters Alba Berlin. Seine imposanten Leistungen haben ihn in diesem Sommer zum Nationalspieler gemacht.

mehr
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.