Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
„Werden anderen Basketball spielen“

BG Göttingen-Trainer im Tageblatt-Interview „Werden anderen Basketball spielen“

Mit dem Testspiel gegen den Pro-A-Ligisten Oettinger Rockets aus Gotha präsentiert sich Basketball-Bundesligist BG Göttingen am Sonnabend um 18 Uhr in der Sparkassen-Arena zum ersten Mal vor der anstehenden Saison den Fans. Am Sonntag um 15.30 Uhr folgt an gleicher Stelle ein Vergleich mit den Hamburg Towers (ebenfalls Pro A). „Die Fans dürfen viel mehr erwarten als im letzten Jahr“, sagt Veilchen-Trainer Johan Roijakkers im Tageblatt-Interview.

Voriger Artikel
Spielplan der BG Göttingen steht fest
Nächster Artikel
BG-Defensive funktioniert noch nicht

BG-Trainer Johan Roijakkers beim Trainingsauftakt der Veilchen inmitten seiner „Big Men“, die es in der kommenden Bundesliga-Spielzeit richten sollen.

Quelle: Pförtner

Das nicht öffentliche Testspiel Würzburg ging am Donnerstag mit 63:84 verloren. Was war gut, was war schlecht?
Der Auftritt hat mir sehr gut gefallen. Das Team hatte Energie und hat gekämpft, so, wie wir es im letzten Jahr nicht hatten. Natürlich haben wir auch viele Fehler gemacht, aber das ist zu diesem Zeitpunkt normal. Einige Spieler müssen sich noch an das Niveau gewöhnen. Man muss in Testspielen nicht unbedingt siegen, aber Siegermentalität besitzen. Und die hat das Team.

Was können Sie nach der ersten Vorbereitungsphase über die Mannschaft sagen?
Gegen Würzburg hat die Mannschaft 40 Minuten lang gekämpft und eine ganz andere Mentalität an den Tag gelegt als die Mannschaft der letzten Saison. Williams und Sanders sind jetzt schon Vorbilder. Die haben sich bereits im Bus das Spiel angeguckt, das habe ich bei Godbold nie gesehen. Die aktuellen Spieler sind alle hungrig.

Wie schwer wiegt der Ausfall von Mangold?
Er ist ein Leader und erfahrener deutscher Spieler. Es ist schwer, seinen Ausfall zu kompensieren. Aber so erhalten vielleicht Schwarz und Williams mehr Einsatzzeit, das kann auch eine Chance sein.

Wer könnte Mangold ersetzen?
Wir wissen jetzt, wie viel Geld wir benötigen, um Ersatz zu verpflichten. Aber es ist schwer, zum jetzigen Zeitpunkt einen gleichwertigen Deutschen zu bekommen. Ein 1:1-Ersatz ist nicht realistisch.

Was erwarten Sie von den beiden Testspielen am Wochenende?
Die Spieler sind heiß darauf, sich vor den Heimfans zu präsentieren. Wir wollen zu unseren super Anhängern mit guten Leistungen eine Verbindung aufbauen. Die Fans dürfen viel mehr erwarten als im letzten Jahr. Wir werden einen anderen Basketball spielen, einen schnelleren Basketball mit allerdings auch mehr Fehlern – einfach einen anderen Basketball. Einige Spieler haben noch gar keine Vorstellung von der Atmosphäre in Göttingen, Williams hat beispielsweise in Holland vor 200 Zuschauern gespielt.

Die BG spielt in neuen Trikots: Wie gefallen Sie Ihnen?
Sie sind von guter Qualität. Die Kommunikation mit dem neuen Hersteller geht sehr schnell.

Interview: Eduard Warda

Sieben Neuzugänge der BG Göttingen

  • Johannes Menzel , Rückennummer: 10 (Alter: 19,  Größe: 190 Zentimeter, vorheriger Klub: eigene Jugend, Nationalität: Deutschland). Der Guard „Jojo“ Menzel stößt aus dem BG- Nachwuchs zum Team und hat es Coach Roijakkers vor allem dank „Fokus und Lernbereitschaft“ angetan.
  • Leon Williams , Rückennummer: 5 (24, 189, SMP Shoeters Den Bosch, Niederlande). Der Combo Guard ist seit 2013 niederländischer Nationalspieler.
  • Joanic Grüttner Bacoul , Rückennummer: 50 (21, 197, TG Würzburg Baskets Akademie, Deutschland). Der Guard soll auch beim ASC 46 in der Regionalliga Spielminuten sammeln.
  • Melsahn Basabe , Rückennummer: 21 (24, 201, Antwerpen Giants, Belgien). Der Forward absolvierte seine College-Basketball-Zeit im Team der Universität in Iowa.
  • Darius Carter , Rückennummer: 11 (23, 201, A.G.O. Rethymno, Griechenland). Der Forward sorgte Ende 2015 bei BK Vita Tiflis in der VTB United League für eine beachtliche Statistik: sieben Spielen mit 16,7 Punkte und 7,3 Rebounds im Schnitt.
  • Scott Eatherton , Rückennummer: 43 (24, 203, Moncada Solar Agrigento, Italien). Der Center hat in den vergangenen vier Saisons durchschnittlich mindestens zwölf Punkte und sechs Rebounds markiert.
  • Jesse Sanders , Rückennummer: 25 (27, 190, WALTER Tigers Tübingen, Deutschland). Der Guard hält einen besonderen Rekord an der Liberty-Universität in Lynchburg in Virginia: In allen vier College-Saisons gelang ihm ein Triple Double. th
Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen - Phoenix Hagen
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 214/15.