Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Veilchen demütigen Zyperns Rekordmeister

Basketball-Euro-Challenge: Veilchen demütigen Zyperns Rekordmeister

Die Veilchen sorgen in Europa weiter für Furore. Im ersten Zwischenrundenspiel der Euro-Challenge bezwang das Low-Budget-Team von Headcoach John Patrick das hoch favorisierte Team Proteas EKA AEL Limassol vollkommen ungefährdet mit 33 Punkten Vorsprung. Damit fegte der Europa-Pokal-Newcomer den Top-Four-Teilnehmer der vergangenen Saison förmlich vom Parkett. Die BG übernimmt nicht nur Platz 1, sondern hat auch einen Grundstein fürs Erreichen des Viertelfinales gelegt. Die Veilchen hatten aber auch zwei Wermutstropfen zu beklagen.

Voriger Artikel
Fans peitschen BG zum Zittersieg gegen Giants
Nächster Artikel
Erster Erstliga-Triumph bei Erzrivale Paderborn

Veilchen mit Veilchen: Taylor Rochestie bekam ein blaues Auge verpasst.

Quelle: Pförtner

Sowohl Göttingen als auch Limassol mussten gestern Abend vor nur 1375 Zuschauern in der Lokhalle auf Leistungsträger verzichten. Bei den Veilchen reichte es für den am Knie verletzten Topscorer Chris Oliver doch nicht für einen Einsatz, bei Proteas fehlten der ehemalige griechische Nationalcenter Ioannis Giannoulis und Ex-BBL-Profi Ilian Evtimov. Dafür hatten sich die Zyprer allerdings noch rasch Verstärkung gesucht. Der bulgarische National-Center Vassil Evtimov trug in der Lokhalle das erste Mal den Proteas-Dress. Doch auch die 15 Zähler des bulligen Bulgaren konnten die 59:92 (32:47)-Niederlage nicht verhindern. „Wir sind als Team aufgetreten, das macht mich stolz. Wenn wir fit sind und mit höchster Intensität spielen, kann diese Mannschaft Großes erreichen“, sagte BG-Headcoach John Patrick.
Ab der zwölften Minute mussten die Gastgeber auch auf Taylor Rochestie verzichten. Er bekam einen Ellenbogen ins Gesicht und holte sich ein böses Veilchen. Doch besonders Ben Jacobson und Robert Kulawick sprangen für den frisch gebackenen deutschen Drei-Punkt-Meister in die Bresche. Beide trafen je fünf Dreier.
„Das war der bisher mit Abstand stärkste Gegner für uns“, lobte Proteas-Assistent-Coach Marios Thrasivoulidis die Leistung der Veilchen. Auch Ex-BBL-Akteur Jeremiah Davis war beeindruckt: „Es ist schon ein himmelweiter Unterschied zwischen BBL und der 1. zyprischen Liga. Aber die Verteidigung der BG war besonders aggressiv.“
Nach dem Highlight auf europäischer Bühne gegen das zyprische Spitzenteam Proteas Limassol steht für die Veilchen am Wochenende wieder der graue Ligaalltag an. Das Patrick-Team tritt am Sonnabend, 30. Januar, um 19.30 Uhr bei Liga-Schlusslicht Paderborn Baskets an. Am Montag fliegen die Veilchen dann nach Russland, wo sie am Dienstagabend im etwa 3500 Kilometer entfernten Samara auf Krasnye Krylla treffen. Die Russen tragen ihr erstes Zwischenrundenspiel erst am morgigen Donnerstag aus, sie treten beim niederländischen Vertreter Eiffeltowers den Bosch an.

Von Mark Bambey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen empfängt Alba Berlin

Die BG Göttingen empfängt nach der dramatischen Heimpartie gegen den FC Bayern München erneut einen Hochkaräter: Zu Gast ist Alba Berlin, das bis auf den 64:66-Ausrutscher in der Heimpartie gegen die Eisbären Bremerhaven sämtliche Partien gewonnen hat.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.