Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Veilchen wollen bald in ganz Europa blühen

Basketball-Bundesliga Veilchen wollen bald in ganz Europa blühen

Wo führt die unglaubliche Erfolgsserie Bundesliga-Basketball-Spitzenreiter  BG 74  noch hin? Während Headcoach John Patrick unlängst die Playoffs als Saisonziel ausgegeben hat, träumen andere bereits von der Teilnahme am europäischen Wettbewerb. Doch die Qualifikation dafür ist schwerer, als viele vermuten, und zudem finanziell kaum lukrativ.

Voriger Artikel
Veilchen mit Power zur Halbserien-Meisterschaft
Nächster Artikel
Trice will Deutscher Meister werden

Mischt die BBL auf: Clif Brown will mit seiner BG 74 weiter von Erfolg zu Erfolg eilen. 

Quelle: CR

 "Endlich werden wir wahrgenommen", sagt Starting-five-Geschäftsführer Marc Franz. Der Weg des Nobodys an die Spitze der Basketball-Bundesliga (BBL) hat den Veilchen zum Beispiel Beiträge in der Süddeutschen Zeitung und dem Kicker eingebracht. "Jetzt gab es eine Anfrage vom ARD-Morgen-Magazin, aber da ist noch nichts entschieden", so Franz.

 

Die Teilnahme an den Playoffs ist nun das erklärte Ziel. "Unsere Planungen laufen", betont Franz. Und Alexander Konrad, Projektleiter Basketball der Lokhalle, verrät: "Wir haben die Playoff-Termine im Mai und Juni in Absprache mit BG 74 und der BBL geblockt." Ein wenig überrascht sei Franz jedoch, dass viele Fans schon offen über BG-Spiele auf europäischer Ebene sprechen würden. "Der Europapokal ist sicher sehr reizvoll, aber damit beschäftigen wir uns absolut noch nicht", unterstreicht Franz.

 

"Das überrascht mich nicht wirklich, dass darüber gesprochen wird, denn es ist ja mein erklärtes Ziel, irgendwann international zu spielen. Göttingen ist der perfekte Platz, um internationalen Basketball zu zeigen. Die Stadt hat Tradition, und die Lokhalle ist eine phantastische Arena", sagt John Patrick. Im Tageblatt-Interview sprach er bereits im Mai 2007 offen davon: "Ich habe ein Ziel für die nächsten drei Jahre. Danach will ich in der Europa-Liga sein."

 

Doch so einfach wie beim Fußball - wo man beim Erreichen eines bestimmten Tabellenplatzes für Europapokal oder Champions League qualifiziert ist -, wird man beim Basketball nicht in der europäischen Beletage aufgenommen. "Es gibt eine Zwei-Jahres-Wertung. Nur der Deutsche Meister qualifiziert sich direkt für die Euro-League", sagt BBL-Pressesprecher Dirk Kaiser. Für das Abschneiden im Pokal und in der Liga (Hauptrunde und Playoffs werden getrennt bewertet) werden Punkte verteilt. Die Teams mit den meisten Zählern sind qualifiziert, wobei die Hälfte der in der vergangenen Serie erzielten Punkte mit in die neue Saison genommen werden (Näheres im Internet unter dem Button Europapokal auf www.basketball-bundesliga.de).

 

Oft ein Zuschussgeschäft

 

Anders als bei Publikumsliebling Fußball, wo die Teilnahme am europäischen Wettbewerb dank lukrativer Fernseh-Verträge gleich mehrere Millionen Euro in die Vereinskassen fließen lässt, ist Basketball auf europäischer Ebene für die deutschen Clubs meist jedoch ein Zuschussgeschäft. "Bei uns gibt es das leider nicht. Zum Teil müssen die Clubs sogar noch Geld ausgeben, um Fernsehbilder erstellen zu lassen. Die Vereine haben aber die Möglichkeit, sich frei zu vermarkten", sagt Kaiser. Schade sei allerdings, dass das Interesse potenzieller Sponsoren immer noch recht gering sei.

Von Mark Bambey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen empfängt Alba Berlin

Die BG Göttingen empfängt nach der dramatischen Heimpartie gegen den FC Bayern München erneut einen Hochkaräter: Zu Gast ist Alba Berlin, das bis auf den 64:66-Ausrutscher in der Heimpartie gegen die Eisbären Bremerhaven sämtliche Partien gewonnen hat.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.