Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
„Vienna calling“

John Patrick und Ian Hummer haben denselben Heimatort „Vienna calling“

Im Vorjahr war es am letzten Spieltag das entscheidende Duell um den letzten Playoff-Platz. Nun gastieren die MHP-Riesen Ludwigsburg von Ex-BG-Coach John Patrick als Tabellenfünfter bei der sich gegen den Abstieg stemmenden BG Göttingen. Tipoff: Sonnabend, 18.30 Uhr, S-Arena.

Voriger Artikel
Vier Ex-Veilchen vor Duell mit der BG
Nächster Artikel
BG Göttingen unterliegt Ludwigsburg 83:91

Aus dem beschaulichen US-amerikanischen 15 000-Einwohner-Städtchen Vienna nach Göttingen: John Patrick und Ian Hummer.

Quelle: Christina Hinzmann

Göttingen. Dass Ludwigsburg mit dem NBA-erfahrenen Spielmacher Mustafa Shakur und Ex-Veilchen Jason Boone gleich auf zwei etatmäßige Leistungsträger verzichten muss, schätzt BG-Headcoach Johan Roijakkers nicht als allzu große Schwächung ein. „Wenn ein Team in der Liga neben Bamberg, Bayern und Alba Ausfälle kompensieren kann, dann ist es Ludwigsburg. Es hat acht Ausländer im Kader, ein absoluter Luxus“, sagt der Niederländer staunend.

Auch ohne Boone stünden den Baden-Württembergern „fünf bärenstarke“ Innenspieler zur Verfügung. Um den Langzeitverletzten Shakur zu ersetzen, der aufgrund eines Mittelhandbruchs noch mindestens vier Wochen lang ausfällt, hat Patrick kurzerhand seinen Top-Performer der vergangenen Serie zurückgeholt: Kerron Johnson. Und der flinke Guard übererfüllte seine Rolle beinahe, ist nach sieben Partien im bekannten Dress mit 14,6 Punkten prompt Topscorer der Riesen. Das Matchup mit BG-Staraufbauspieler Khalid El-Amin verspricht ein sehr sehenswertes Duell zu werden.

Effektivster Riese ist jedoch Center-Hüne Jon Brockman. Das 116 Kilogramm schwere Muskelpaket erzielt im Schnitt 12,5 Punkte pro Spiel. Der Kraftprotz ist zudem extrem schnell und scheint ein echter Rebound-Junkie zu sein. Bei vom Korb abspringenden Bällen pflügt Brockman, der ein wenig wie der draufgängerische kleine Bruder von dem „Mann aus den Bergen“ aussieht, erbarmungslos durch die Zone, um sich das Leder zu greifen. Durchschnittlich 10,4 Rebounds sind Liga-Bestwert. Die BG-Innenspieler Ian Hummer und Harper Kamp dürfen sich auf einige heftige Kollisionen einstellen.

Die Favoritenrolle ist für Roijakkers schnell geklärt. „Ludwigsburg ist ein Top-Team, die Spieler im Eins-gegen-Eins zu verteidigen ist eigentlich unmöglich. Wir müssen smart verteidigen, um lange im Spiel bleiben zu können. Wir sind gut vorbereitet und schauen auf uns“, sagt Roijakkers. Die Hoffnung, zu Hause auch mal einen Favoriten bezwingen zu können, schwingt dabei mit. Dabei kann Roijakkers nach einer „guten Vorbereitungswoche“ auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

„Ich freue mich darauf, Ian Hummer kennenzulernen“, sagt Riesen-Coach Patrick. Hummer und der Ex-Veilchen-Coach haben denselben Heimatort: die Kleinstadt Vienna nahe Washington DC. „Wir kennen uns noch nicht, aber ich hatte schon Kontakt mit seinem Agenten. Er ist ein toller Spieler, der die Liga bereichert. Ich hoffe sehr, dass wir nach dem Spiel ein wenig miteinander sprechen können. Ich bin gespannt, ob er an denselben Ecken gespielt hat wie ich 20 Jahre zuvor“, sagt Patrick.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.