Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
"Wasser- und Stromrechnung interessieren nicht"

Ehrenamt "Wasser- und Stromrechnung interessieren nicht"

Zwei Stunden vor Beginn der Bundesliga-Heimspiele der BG 74 liegen sie in den Umkleidekabinen bereit: Trikots, Hosen, Overshirts und Handtücher. Frisch gewaschen und fein säuberlich zusammengelegt. Um die Arbeitskleidung der Basketballer kümmert sich Sieghard Drescher - so auch am morgigen Freitag vor dem Niedersachsenduell gegen Braunschweig um 20.15 Uhr.

Voriger Artikel
Veilchen gehen im Bamberger Dreier-Hagel unter
Nächster Artikel
Veilchen brennen auf Revanche für Hinspielpleite

Alles hat seine Ordnung: Sieghard Drescher kümmert sich um die Trikots der BG-Herren.

Quelle: Pförtner

Der Raum im ersten Stock der Lokhalle, den die Veilchen als Umkleidekabine nutzen, ist karg eingerichtet: An einer Seite sind Spiegel angebracht, ein paar Bilder von Veranstaltungen in der Lokhalle zieren die Wände. In der hinteren Ecke sorgt ein gelbes Ledersofa für einen Farbtupfer, und an den Wänden stehen Stühle für die Spieler.

 

Gut zwei Stunden vor Spielbeginn kümmert sich Sieghard Drescher darum, dass die Akteure alles vorfinden, was sie für die Partie brauchen. Drescher ist die "gute Fee" hinter den Kulissen der BG 74 - die Wäschefee sozusagen. In zwei großen silberfarbenden Metallboxen transportiert der 69-Jährige die Kleidung, verteilt die Trikots auf den Stühlen und sammelt nach Spielende wieder alles ein. "Das mache ich seit gut zwei Jahren", sagt der frühere Bundesliga-Beauftragte der BG.

 

"Unbedeutende Gefälligkeit"

 

Ehefrau Waltraud und er waschen und trocknen die Kleidung, wenn nötig, werden kleine Flickarbeiten erledigt. Als "unbedeutende Gefälligkeit" bezeichnet er seine ehrenamtliche Arbeit. "Einer muss es ja tun", sagt der Rosdorfer mit einem leichten Achselzucken. Kurz darauf fügt er noch zwei weitere Gründe an, wieso er und seine Frau sich um die Wäsche kümmern: Ordnungs- und Sparsamkeitsgründe. Außerdem fühle er sich den Veilchen verbunden: Mehr als 30 Jahre hat er aktiv bei der BG 74 mitgewirkt, im Management des Bundesliga-Spielbetriebes der Damen und Herren. So etwas verbinde - auch nach dem Rückzug aus der aktiven Tätigkeit in der Funktionärsriege.

 

Nummernweise werden die Trikotteile auf die Stühle gelegt. Selbst die Handtücher sind mit den jeweiligen Spielernummern gekennzeichnet. "Ich verteile sie immer aufsteigend. So weiß jeder Spieler, wo er seine Kleidung findet." Je nach Sponsor des aktuellen Spiels muss er darauf achten, dass die richtigen Shirts bereit liegen. Während Drescher die Kleidung verteilt, wirkt er sehr konzentriert. Immer wieder kontrolliert er, ob jeder Satz wirklich vollständig ist.

 

Sieben bis acht Wasch- und Trockendurchgänge sind nach jedem Spiel fällig. "Wir haben zu Hause keine Industrie-Waschmaschine." Bei 34 Hauptrunden- plus eventueller Playoff-Spiele pro Saison komme da einiges an Wäsche zusammen. Dann sind noch die Pokalspiele und auch nach den Fotoshootings fällt Wäsche an. "Die Wasser- und Stromrechnung interessieren da nicht", betont Drescher. Das mache er aus Spaß an der Sache.

Von Dörte Janßen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.