Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Tage Reitsport par excellence

Burgturnier Hardenberg Drei Tage Reitsport par excellence

Drei Tage Reitsport par excellence und Unterhaltung für jedermann – das versprechen die Organisatoren des 38. Burgturniers. Beim bis Sonntag dauernden Reitsport-Event kämpfen Springreiter um Weltranglistenpunkte und 160 000 Euro Preisgeld.

Voriger Artikel
Abschlusspressekonferenz in Nörten-Hardenberg
Nächster Artikel
Premiere für Michael Jung beim Burgturnier

Burgturnier 2015: Marcus Ehning (Gin Chin van het Lindenhof).

Quelle: Pförtner

Nörten-Hardenberg. Die Grafenfamilie Hardenberg und Turnierorganisator Escon-Marketing haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt. „Der Freitag ist aufgewertet worden. Wir haben zwar den Donnerstag verloren, gewinnen aber den Freitagabend hinzu. Das wird mal ein ganz anderer Abend auf dem Hardenberg“, sagt Carl Graf von Hardenberg.

Sport und Musik lautet der Slogan für den Abend des Auftakttages. Der sportliche Höhepunkt des Freitags ist das S-Springen mit Stechen um den Preis der Sparkasse Northeim. „Dazu gibt es ein tolles musikalisches Programm. Wir haben mit Sebastian Krumrey einen DJ in der Arena“, sagt Graf Hardenberg. Mehrere Auftritte werden auch die Saxophonistin Isabella Romme und die Sängering Giulia Wahn haben.

Am Sonnabend wird des dann für die deutschen Top-Reiter wie die Olympia-Kandidaten Janne Friederike Meyer (Hamburg), Wiesbaden-Sieger Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) oder Aktivensprecher Mario Stevens (Cloppenburg). Beim Championat von Nörten-Hardenberg können die Springreiter am Sonnabendnachmittag Weltranglisten-Punkte einsammeln. Diese Prüfung wird vom NDR live übertragen (15.15 Uhr bis 16.45 Uhr).

Freitagsprogramm

Freitagsprogramm:

❱ 8.30 Uhr: Amateur trifft Profi
❱ 9.45 Uhr: Escon Spring-Club
❱ 10.45 Uhr: Preis des Hardenberg GolfResort
❱ 14.15 Uhr: Escon Spring-Club
❱ 15.30 Uhr: Preis der Hardenberg-Wilthen AG
❱ 18 Uhr: Hardenberg Silver Tour (1. Quali Silberne Peitsche)
❱ 19.35 Uhr: Preis der Kreis-Sparkasse Northeim

Am Abend stehen dann bei der Gothaer-Night Show und Reitsport im Fokus. Das packende Flutlichtspringen um die Gothaer Trophy ist sportlich ein bemerkenswert anspruchsvolles Event. Zum Abschluss des Tages lockt dann das große Feuerwerk mehrere zehntausend Besucher auf den Hardenberg.

Höhepunkt ist und bleibt jedoch der Sonntag, der mit dem Finale der erstmals vergebenen Silbernen Peitsche weiter aufgewertet wurde. Der Preis der südniedersächsischen Wirtschaft ist ein Springen um Weltranglistenpunkte.

Die altehrwürdige Goldene Peitsche wird dann ab 13.15 Uhr vergeben (ab 14 Uhr live im NDR zu sehen). Nachdem der Ire Denis Lynch den Wanderpreis vergangenes Jahr zum zweiten Mal in Folge gewann, musste eine neue Trophäe für 25 000 Euro hergestellt werden. Favoriten im Kampf um die neue Trophäe gibt es einige. Als heißester Kandidat wird allerdings der Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli gehandelt. Spannung ist auf jeden Fall garantiert.

Die Veranstaltungen am Sonnabend und Sonntag sind laut Veranstalter ausverkauft. Restkarten gibt es noch für den Freitag an der Tageskasse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg-Burgturnier 2016
Hardenberg Klassika Gartenmarkt