Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schnelle Siegerrunde von Maurice Tebbel

Eröffnungsspringen beim 38. Burgturnier Schnelle Siegerrunde von Maurice Tebbel

Zwei Wendungen hat er genommen, die sich sonst keiner traute: So erritt sich Maurice Tebbel mit Lava Levista den Sieg im Preis des Hardenberg Golfresort, dem Eröffnungsspringen des 38. Burgturniers. Außerdem gewann er damit die Wertung zum European Youngster Cup für U25-Reiter.

Voriger Artikel
Premiere für Michael Jung beim Burgturnier
Nächster Artikel
„Mit Lächeln und Leidenschaft“

Die Schwedin Angelica Augustsson Zanotelli wird beim Hardenberg Burgturnier mit Madame Butterfly Dritte in der ersten Abteilung.

Quelle: CH

Nörten-Hardenberg. „Mein Pferd ist sehr flink auf den Beinen“, sagt Tebbel über die 13-jährige Stute, das hätte die Sekunde, die den Sieg einbrachte, ausgemacht. „Ich habe schon einige Siege mit dem Pferd gefeiert, aber bei so einem Turnier ist es etwas Besonderes“, freut sich der junge Reiter. Am Sonnabend werde er dann sein bestes Pferd an den Start bringen.

106 Starter gingen vor der historischen Kulisse der Burgruine in der internationalen Springprüfung der Klasse S (1,40 Meter) an den Start. Wegen des großen Starterfeldes wurde die Prüfung in zwei Abteilungen platziert. Die zweite Abteilung gewann Felix Haßmann mit seiner 12-jährigen Stute Chicca. Den zweiten Platz in der ersten Abteilung konnte Niels von Hirschheydt, der Lokalmatador vom Hardenberg, erreiten, wofür es großen Applaus aus dem Publikum gab.

Zweiter in der zweiten Abteilung wurde der Schweizer Werner Muff mit seinem Wallach Colombo und einem sehr energischen Ritt. Die beiden dritten Plätze belegte das aktuelle Reiter-Traumpaar: Die Schwedin Angelica Augustsson Zanotelli wurde mit Madame Butterfly Dritte in der ersten Abteilung, dicht gefolgt von ihrem Ehemann Marlon Modolo Zanotelli, der mit Desiree v. Marienshof in der zweiten Abteilung auf dem Bronzeplatz landete. Mit seinem zweiten Pferd Rock’N Roll Semilly ritt der Brasilianer, der als einer der Favoriten für die Prüfung um die goldene Peitsche gilt, eine ruhige Wohlfühlrunde.

 

Erfolgreich war auch die 22-jährige Laura Klaphake, die ebenfalls am Sonntag um die Goldene Peitsche reiten möchte: Sie wurde mit Clarissa Vierte in der zweiten Abteilung und Zweite in der U25-Wertung. Der 23-jährige Friso Bormann brachte gleich zwei Pferde fehlerfrei ins Ziel: Mit Crazy Como wurde er Fünfter in der zweiten Abteilung, mit Crazy Chara Sechste in der zweiten Abteilung. Das brachte ihm Rang drei in der U25-Wertung.

Ergebnisse

Erste Abteilung:

  1. Maurice Tebbel mit Lava Levista / Deutschland
  2. Niels von Hirschheydt mit Quadrivio / Deutschland
  3. Angelica Augustsson mit Madame Butterfly / Schweden
  4. Cian O’Connor mit Crespo Pkz / Irland
  5. Hartwig Rohde mit Castella / Deutschland
  6. Clarissa Crotta mit Stalypsa / Schweiz
  7. Joachim Heyer mit Strombuli / Deutschland
  8. Lillie Keenan mit Be Gentle / USA

Zweite Abteilung:

  1. Felix Haßmann mit Chicca / Deutschland
  2. Werner Muff mit Colombo / Schweiz
  3. Marlon Modolo Zanoteli mit Desiree v. Marienshof / Brasilien
  4. Laura Klaphake mit Clarissa / Deutschland
  5. Friso Bormann mit Crazy Como / Deutschland
  6. Friso Bormann mit Crazy Chara / Deutschland
  7. Nuri Dijks mit Addison 11 / Niederlande
  8. Marie Lütgenau mit Chacco la Loi / Deutschland

Von Hannah Scheiwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg-Burgturnier 2016
Hardenberg Klassika Gartenmarkt