Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwerk der Turnkunst
Schwindelfreie Weltstars
Foto: Bittet um Lande­erlaubnis: Katharina Prokesova im freien Fall.

Es sind Adjektive wie „eindrucksvoll“ oder „grandios“, die immer wieder zu lesen sind. Auch „schwindelerregend“ und „Eleganz“ stehen weit oben auf der Liste der meistbenutzten Wörter, wenn Rezensenten über die Vertigo-Tournee des Feuerwerks der Turnkunst schreiben.

mehr
Wichtiger Aspekt: Sicherheit in den Hallen
Am Trapez unter der Hallendecke: Lisa Rinne.

Noch nie zuvor gab es beim Feuerwerk der Turnkunst so viele „Luftnummern“. Und das ist wahrlich nicht negativ gemeint.

  • Kommentare
mehr
„Kartenvorverkauf in Göttingen explodiert“
Foto: Die Superstars der Vertigo-Tournee: Ludivine und Pascal zeigen als „Duo MainTenanT“ Spitzenakrobatik gepaart mit gefühlvoller Erotik.

Angespannte Stille, feuchte Hände und nervöse Beine – das garantieren die Organisatoren des Feuerwerks der Turnkunst den Besuchern ihrer Vertigo-Tournee. Denn die 28. Auflage wird zum schwindelerregenden Abenteuer. Die Tournee 2015 des Niedersächsischen Turner-Bundes gastiert wie in den vergangenen Jahren dreimal in der Göttinger Lokhalle.

mehr
Schwerkraft außer Kraft gesetzt
Atemberaubende Flugstunde: Für die Lords of Gravity scheinen die Gesetze der Schwerkraft nicht zu gelten.

Entgegen landläufiger Meinung lassen sich Basketball und Turnkunst bestens in einem Show-Act vereinen. Das zeigen die Mitglieder des ungarischen Trampolin-Nationalteams auf der Vertigo-Tournee des Feuerwerks der Turnkunst, bei dem sie als „Akrobatik-Basketball-Slam-Dunk-Showteam“ auftreten.

  • Kommentare
mehr
„Das kann man gar nicht beschreiben“

Die Kunstsprache Esperanto ist 1887 vom Polen Ludwik Lejzer Zamenhof als Mittel zur Völkerverständigung entwickelt worden. Das „TUI Feuerwerk der Turnkunst“ greift diese Vision bei der 27. Tournee auf. Knapp 3000 Zuschauer werden bei der Premiere in der Göttinger Lokhalle am Montag Zeuge, wie Regisseurin Heidi Aguilar die Thematik mithilfe einer starken Choreographie inszeniert.

mehr
Ab Montag in der Lokhalle
Atemberaubende Flugshow: New Power Generation.

Die letzte Woche der Esperanto-Show des Feuerwerks der Turnkunst 2014 beginnt am Montag – mit der ersten von drei Veranstaltungen in der Göttinger Lokhalle. Danach tritt das Ensemble noch in Minden (Donnerstag) und zum Abschluss in der Braunschweiger Volkswagen Arena (Freitag und Sonnabend) auf.

  • Kommentare
mehr
Karten für Shows in Göttingen verfügbar
Sieht sehr schmerzhaft aus und ist es vermutlich auch: Der Inder Narendra Gade schwebt auf dem Indian Pole.

Exotik, gegensätzliche künstlerische Bewegungsformen, atemberaubend außergewöhnliche Artistik und zahlreiche Stimmungsbilder: All das sind Elemente, mit denen die „Esperanto“-Tournee 2014 zum aufregendsten TUI Feuerwerk der Turnkunst aller Zeiten werden soll. Vom 20. bis 22. Januar gastiert die 27. Auflage der Show des Niedersächsischen Turner-Bundes, die in diesem Jahr nach der Kunstsprache Esperanto benannt ist, jeweils um 19 Uhr in der Göttinger Lokhalle.

mehr
Vielfalt der Kulturen
Sprunggewaltig: die Flugshow der Gruppe Circolombia.

Das „Feuerwerk der Turnkunst“ hat eine erfolgreiche Premiere gefeiert. In der ausverkauften Oldenburger EWE-Arena wurden die 90 an der laufenden „Esperanto“-Tournee beteiligten Künstler von 6000 Zuschauern mit langanhaltendem Beifall gefeiert.

  • Kommentare
mehr
„Monte Carlo läuft uns nicht davon“
Chilly & Fly: Das Duo bietet Artistik mehr als drei Meter über dem Boden.

Ein drei Meter hohes Podest, ein Artisten-Duo, das sich im wahrsten Sinne des Wortes blind vertraut und mit waghalsigen Wurf- und Flugelementen binnen weniger Sekunden die Herzen der Zuschauer erobert. Bereits bei der Tournee 2013 wollten Chilly & Fly mit dem Ensemble des TUI Feuerwerk der Turnkunst durch Deutschlands Veranstaltungsarenen touren.

mehr
Topmotivierte Athleten
Seit 2007 beim Feuerwerk der Turnkunst dabei: die Weltklasse-Athleten Thomas Greifenstein (l.) und Artem Ghazaryan.

Seit jeher haben die Verantwortlichen des „TUI Feuerwerk der Turnkunst“ national und international erfolgreiche Spitzenturner in das Show-Programm involviert.

mehr
20. bis 22. Januar 2014 in Göttinger Lokhalle
Spektakuläre Darbietung: Das Duo FateFusion verschmilzt zur Einheit.

Neue Wege geht das TUI Feuerwerk der Turnkunst mit seiner „Esperanto“-Tournee 2014, bei der das Duo FateFusion (schicksalhafte Verschmelzung) auf eindrucksvolle Weise gelungene Inklusion auf höchstem sportlichen Niveau demonstriert.

mehr