Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
51 Tore von Yusuf Beyazit

17-Spiele-Bilanz 51 Tore von Yusuf Beyazit

Als Yusuf Beyazit vor Beginn der laufenden Saison bei der SG Lenglern zusagte und in der 1. Fußball-Kreisklasse C spielte, war klar, dass er viele Tore schießen würde. „30 muss ich schon machen“, sagte sich der 33-Jährige, der in der vergangenen Spielzeit noch für den damaligen Landesligisten TSV Holtensen spielte.

Voriger Artikel
Breitenberg treu bleiben
Nächster Artikel
Tor vom Torhüter

Lenglern. Bereits in der Winterpause musste er auf 50 Treffer erhöhen, nun, nach elf Toren in zwei Spielen (fünf nach der Pause in Hemeln, sechs gegen Niedernjesa), hat er 51 Tore in 17 Einsätzen markiert. „Ich wundere mich selbst, wie treffsicher ich bin“, sagt Beyazit.

Beyazit hat allein fast so viele Tore geschossen wie der Tabellenzweite Türkgücü Münden. „Wenn man so einen Lauf hat, gehen auch mal Sachen rein, die sonst nicht reingehen“, sagt der 33-Jährige, der mit etwas Wehmut an Holtensen zurückdenkt.

Yusuf Beyazit

Quelle:

„Das war eine schöne Zeit. Alle dachten immer, dass wir absteigen. Wir haben uns aber immer wieder gerettet.“ Den Rückzug der Holtenser aus der Landesliga und zuletzt aus der 1. Kreisklasse empfindet er deswegen als „traurig. Das war mein Verein. Ich habe mich da wohlgefühlt.“

Die Landesliga kommt für Beyazit nicht mehr in Frage, als Vater des kleinen Lian sei ihm der Aufwand zu groß. Für die aller Voraussicht nach anstehende Kreisligasaison der SG habe er aber schon mündlich zugesagt. Ziel wäre bei einem Aufstieg, „die Mannschaften an der Spitze zu ärgern“, schließlich habe man eine „coole Truppe“.

51 Tore hat er in den bisherigen Saisonspielen für Lenglern markiert, das 100. von insgesamt 108 Toren blieb ihm jedoch vorenthalten: Das markierte beim 12:2 gegen Niedernjesa Marcel Papert – allerdings nur, wenn man den kampflosen 5:0-Sieg gegen Sieboldshausen berücksichtigt. Wenn nicht, sorgte der Spieler, der zum 9:1 traf, für die 100: Beyazit. „Die wollten deswegen, dass ich auch eine Kiste ausgebe.“

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel