Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
US-Amerikanerin gewinnt Langstrecke beim Göttinger Altstadtlauf

Josey Mintel kam, sah und siegte US-Amerikanerin gewinnt Langstrecke beim Göttinger Altstadtlauf

Der Versuch, beim Göttinger Altstadtlauf die Langstrecke über 10   450 Meter auszuprobieren, gipfelte für Josephine „Josey“ Mintel im totalen Triumph.

Voriger Artikel
Leonie Zöpfgen ist ein Multitalent
Nächster Artikel
Nils Fiege vom FC Lindenberg-Adelebsen plötzlich Elfmeterkiller

Josephine Mintel.

Quelle: Heller

Göttingen. Die für die LG Göttingen startende US-Amerikanerin ließ die lokale und überregionale Konkurrenz locker hinter sich, gewann die Frauen-Wertung in 41:47,7 Minuten mit knapp einer Minute Vorsprung vor der Recklinghäuserin Sophia Salzwedel sowie zwei Minuten vor der Göttingerin Sanna Almstedt und zeigte auch dem Großteil der männlichen Konkurrenten die Fersen. In der Gesamtwertung belegte die 24-Jährige unter 466 Startern Platz 22.

„Ich hatte schon erwartet, vorne mitlaufen zu können. Dass ich nach dem Sieg über meine Spezialdisziplin 5000 Meter im vorigen Jahr auf Anhieb die Langstrecke gewonnen habe, macht mich sehr glücklich“, versichert Mintel und weiß, bei wem sie sich zu bedanken hat. „Wilhelm Graeber ist ein fabelhafter Trainer. Von ihm habe ich in den 16 Monaten, die ich in Göttingen bin, viel gelernt.“

Im März 2014 war die aus Chicago stammende Josey Mintel von der renommierten John-Hopkins-Universität (JHU) in Baltimore für ein sechsmonatiges Praktikum an das neurologische Institut der Universitätsmedizin Göttingen gekommen. Nach dessen Abschluss entschied sie sich, dort auch ihr zweijähriges Masterstudium zu absolvieren. „Die Leute hier sind sehr nett, die Stadt ist fantastisch, und die Arbeit am Institut macht richtig Spaß“, begründet sie ihren damaligen Entschluss.

Mintel, die als 13-Jährige an der High School mit dem Laufen begann und zum Leichtathletik-Team der John-Hopkins-Universität gehörte, schloss sich sofort nach ihrer Ankunft in Göttingen der LGG an, für die sie seitdem auch bei Meisterschaften startet. „Ich mache jetzt Urlaub in Chicago und fliege im September für ein einmonatiges Praktikum nach Madagaskar, wo wir das Verhalten der Lemuren unter neurologischen Aspekten untersuchen. Doch wenn ich in Göttingen bin, werde ich sofort wieder mein Lauftraining aufnehmen und für die LGG starten“, so Mintel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel