Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Tour d'Energie 2013
Letzte Inspektion
Radeln eine Woche vor dem Jedermann-Rennen 70 Kilometer auf beiden Tour-Strecken: die Pre-Tour-Teilnehmer.

Es gehört zum festen Vorbereitungsprogramm des Organisatoren-Teams der Tour d’Energie: Eine Woche vor dem großen Göttinger Jedermann-Radrennen am kommenden Sonntag, 28. April, hat Alexander Frey, Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF), Unterstützer und Sponsoren eingeladen, gemeinsam mit ihm einen Großteil der Strecken abzufahren. 

  • Kommentare
mehr
Erster Startschuss fällt am Sonnabend
Einzelkämpfer am Start: Der Zeitfahrcup gilt als Prolog der Tour d'Energie.

„Vom dünnen Hering bis zum Kraftprotz – jeder kann mitmachen“, sagt Frieder Uflacker, der gemeinsam mit der Radsportabteilung des Tuspo Weende den SBZW-Zeitfahrcup organisiert. Bereits zum neunten Mal werden die schnellsten Fahrer im Kampf gegen die Uhr ermittelt.

  • Kommentare
mehr
Todesangst auf Südamerika-Tour
Abenteuerlustig und topfit: Gustavo Moreno Morales.

Eine Fahrrad-Tour durch Südamerika ist nicht nur anstrengend, sie kann auch lebensgefährlich sein. Das hat der Göttinger Gustavo Moreno Morales, der zum zweiten Mal nach 2012 bei der Tour d'Energie am 28. April startet, am eigenen Leib erfahren.

  • Kommentare
mehr
Neun Schulen dabei
Engagiert: Sponsoren, Helfer und Organisatoren der Tour d‘Energie.

„Das wird ein lupenreiner Hattrick. Wir haben in den vergangenen beiden Jahren gewonnen und werden auch dieses Mal wieder vorn sein.“ Thomas Johnen, Lehrer des Göttinger Max-Planck-Gymnasiums war während der Pressekonferenz zum Jedermann-Radrennen Tour d‘Energie zuversichtlich, was die Leistungsstärke seiner Schüler und Kollegen angeht.

  • Kommentare
mehr
Großes Risiko beim Radsport: Rauchen und Alkohol
Lassen den Blutdruck in die Höhe schnellen: Die Anstiege der Tour d‘Energie verlangen den Jedermännern einiges ab.

3500 Radsportler gehen bei der Tour d‘Energie an den Start. Unter ihnen ist der Göttinger Herz- und Gefäßspezialist Prof. Johannes Dahm. Mark Bambey sprach mit dem 51-Jährigen über die Bedeutung von Ausdauersport für die Gesundheit, aber auch dessen Gefahren, die optimale Tour-Vorbereitung sowie über Kohlenhydrate, Fettverbrennung und Alkohol nach dem Training.

  • Kommentare
mehr
„Nicht zu Gefangenen unserer Angst machen lassen“
Tour d'Energie: Sportliches Großereignis mit vielen Radfahrern und Zuschauern.

Nach dem Bostoner Bombenanschlag: Alexander Frey, Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF), die am 28. April zusammen mit Tuspo Weende das Breitensport-Radrennen Tour d'Energie ausrichtet, spricht im Interview über die Gefährdungslage und die Möglichkeit zusätzlicher Sicherheitsvorkehrungen.

  • Kommentare
mehr
Zwei Rennen für Kinder
Spannung vor dem Start: die Teilnehmer der Taggi-Tour im vergangenen Jahr.

Einmal im Jahr steht ganz Göttingen im Zeichen des Radsports. Dann wimmelt es in Stadt und Landkreis von Radsportlern, die um die ersten Plätze kämpfen. Auch Kinder können bei der Tour d’Energie mitmachen: Mit anderen um die ersten Plätze fahren – das ist bei dem Kinderrennen Taggi-Tour, präsentiert vom Göttinger Tageblatt, möglich

  • Kommentare
mehr
Über Tankstellenberg in die Top 200
Erst im Radsport-Mekka auf Mallorca, jetzt wieder im kalten SVG-Stadion: Uta Hofmann, Andreas Grimme und Frieder Uflacker (v.l.).

Inmitten zahlreicher Eisblumen bereiten sich die meisten Radsportler derzeit auf die Tour d‘Energie am 28. April vor. Für 23 Fahrer bedeutete die Vorbereitung aber zumindest für zehn Tage Strampeln im Radsport-Mekka auf Mallorca – umgeben von lauter Mandelblüten.

  • Kommentare
mehr
2 4
Tour d'Energie 2013

Impressionen von der Tour d'Energie 2013

Video von der Tour d'Energie 2013

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug