Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Tour d'Energie 2015 in Göttingen

Thema des Tages Tour d'Energie 2015 in Göttingen

Ausnahmezustand im südlichen Landkreis. Einmal im Jahr gehören die Straßen tausenden Radfahrern, die auf den Strecken des Jedermannrennens „Tour d‘Energie“ unterwegs sind. Am Sonntag müssen sich Autofahrer bis in die Nachmittagsstunden auf Wartezeiten einstellen oder kreativ nach Alternativrouten suchen. Mehr als 3000 Radfahrer sind am Start.

Voriger Artikel
Tour d'Energie: Prolog im Kampf gegen die Uhr
Nächster Artikel
Tour d'Energie in Göttingen: Vier gewinnt

Lässt sich feiern: Vorjahressieger Daniel Knyss war über 100 Kilometer nach 2:27,18 Stunden im Ziel.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Freie Bahn auf Straßen, bei deren Überquerung Eltern sonst immer mahnend den Zeigefinger heben. Am Sonntag können Kinder dort sogar Rennen fahren. Zwei Strecken stehen für den Radsport-Nachwuchs zur Auswahl.
Für die Jüngsten wird ein Teil der Zielgeraden zur Rennstrecke. Drei- bis Fünfjährige (Jahrgänge 2010 bis 2012) dürfen die 100-Meter-Distanz der Mini-Taggi-Tour um 10.45 Uhr mit Fahrrädern (mit und ohne Stützräder) aber auch auf Laufrädern in Angriff nehmen, ein Helm ist in jedem Fall Pflicht.

Um 11 Uhr machen sich die Sechs- bis Zwölfjährigen in zwei Wertungsklassen (Jahrgänge 2007-2009/2003-2006) auf den 2,5-Kilometer-Rundkurs der Taggi-Tour. Start und Ziel ist vor dem Eventbereich der Tour d‘Energie nahe der Gauß-Weber-Anlage. Die Strecke führt nach dem Start auf der Bürgerstraße über die Wiesenstraße, um den Rosdorfer Kreisel zurück zum Ziel. Für 12.30 Uhr ist dort die Siegerehrung geplant, bei der alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Preis erhalten. Tageblatt-Maskottchen Taggi drückt den Nachwuchsfahrern die Daumen. Kurzentschlossene haben am Sonntag ab 10 Uhr im Zielbereich noch die Möglichkeit, sich für die kurzen Kinder-Touren anzumelden.
Kurz nachdem der Nachwuchs µ ins Ziel gefahren sind, können sich die Fans im Zielbereich schon auf die Ankunft der besten Fahrer der 45-Kilometer-Tour vorbereiten. Nach gut einer Stunde rechnen die Veranstalter mit der Ankunft des Siegers. Knapp zwei Stunden später sollte für die Besten der 100-Kilometer-Strecke das Rennen beendet sein. Während sich die Fans an den Versorgungsständen im Zielbereich stärken können, können die Radsportler ihre Speicher bei einer Nudelparty auffüllen.

Durchfahrtszeiten beider Rennstrecken

Göttingen. Die vom Veranstalter Göttinger Sport- und Freizeit GmbH (GoeSF) angegebenen Durchfahrtszeiten sind Echtzeiten der Tour d‘Energie au dem Jahr 2014. Mit zeitlichen Abweichungen muss auf der gesamten Strecke dennoch gerechnet werden. Die Sperrungen von Kreuzungen, Straßenzügen, Autobahnabfahrten und -auffahrten erfolgt mindestens 15 Minuten vor der eigentlichen Durchfahrt der jeweiligen Starterfelder.

GoeSF-Geschäftsführer Alexander Frey hat während der Pressekonferenz auf die vielen Konfirmationsfeiern in den Orten an der Strecke hingewiesen. „Betroffene sollten sich frühzeitig Gedanken machen über Fahrtrouten, wie sie zu Lokalitäten auf der anderen Seite der Strecke kommen können. Da hat es in den vergangenen Jahren immer wieder unliebsame Überraschungen gegeben. Auch jetzt gab es im Vorfeld schon wieder Anfragen.“ kal

100 Kilometer

10.50 Uhr: Sparkassen-Arena
10.55 Uhr: Rosdorfer Kreisel
10.56 Uhr: Rosdorf
11.01 Uhr: Wartberg-Kreisel
11.03 Uhr: K29/K30
11.08 Uhr: Obernjesa
11.10 Uhr: Klein Schneen
11.19 Uhr: Deiderode
11.23 Uhr: Mollenfelde
11.27 Uhr: Atzenhausen
11.31 Uhr: Barlissen
11.34 Uhr: Jühnde
11.41 Uhr: Meensen
11.47 Uhr: Wiershausen
11.51 Uhr: Hann. Münden
11.55 Uhr: Gimte
12.08 Uhr: Hemeln
12.24 Uhr: Ellershausen
12.28 Uhr: Löwenhagen
12.30 Uhr: Niemetal/Imbsen
12.35 Uhr: Güntersen
12.51 Uhr: Hoher Hagen
12.58 Uhr: Jühnde
13.03 Uhr: Mariengarten
13.07 Uhr: Volkerode.
13.11 Uhr: Sieboldshausen.
13.14 Uhr: K29/K30.
13.16 Uhr: Wartberg-Kreisel.
13.18 Uhr: Rosdorf.
13.20 Uhr: Rosdorfer Kreisel.
13.23 Uhr: Bürgerstraß e.

45 Kilometer

1 0.30 Uhr: Sparkassen-Arena
10.32 Uhr: Rosdorfer Kreisel
10.34 Uhr: Rosdorf
10.36 Uhr: Wartberg-Kreisel
10.51 Uhr: Mengershausen
10.52 Uhr: Bördel
10.55 Uhr: B 3
10.58 Uhr: Dransfeld
11.02 Uhr: Hoher Hagen
11.13 Uhr: Jühnde
11.19 Uhr: Mariengarten
11.27 Uhr: Volkerode
11.30 Uhr: Sieboldshausen
11.31 Uhr: Wartberg-Kreisel
11.33 Uhr: Rosdorf
11.36 Uhr: Rosdorfer Kreisel
11.39 Uhr: Bürgerstraße.

 
Zeitplan: Sonnabend und Sonntag

Sonnabend
14 Uhr: Sehenswert-Prolog/Zeitfahren
16 – 19 Uhr: Ausgabe der Startunterlagen an der Sparkassen-Arena mit Riders Lounge, Radsportfilm, Benobike-Stand
17 Uhr: Interview mit dem ehemaligen Radprofi Marcel Wüst

Sonntag
7.30 – 9.30 Uhr: Ausgabe der Startunterlagen an der Sparkassen-Arena (nur gegen Vorlage der Anmeldebestätigung)
7.30 – 9.30 Uhr: Fitness-Frühstück für alle Teilnehmer in der Sparkassen-Arena
10.25 Uhr: Start für die 45-Kilometer-Strecke
10.45 Uhr: Start für die 100-Kilometer-Strecke
ab 10.45 Uhr: Beginn des Zielevents auf der Bürgerstraße/Gauß-Weber-Anlage
10.45 Uhr: Mini-Taggi-Tour (Zielgerade Bürgerstraße)
11 Uhr: Taggi-Tour (2,5 Kilometer, mit Wendepunkt am Rosdorfer Kreisel)
11.40 bis 12.55 Uhr: Zielankunft der Teilnehmer der 45-Kilometer-Strecke (damit auch Beginn der Pasta-Party)
12 Uhr: Siegerehrungen Mini-Taggi-Tour und Taggi-Tour
12.30 Uhr: Showprogramm auf der Bühne
12.45 Uhr: Siegerehrung der 45-Kilometer-Strecke
13.15 - 15.45 Uhr: Zielankunft der Teilnehmer der 100-Kilometer-Strecke
14.30 Uhr: Showprogramm auf der Bühne
15.15 Uhr: Siegerehrungen der 100-Kilometer-Strecke.

 
Ältester Starter ist 76 Jahre
▶ Teilnehmer: 3604 bei Meldeschluss am 16. April
▶ Gesamtzahl aller Teilnehmer seit 2005: 26952
▶ Vergleich 2014/15: Frauen: 434/482 (+49); Schüler: 323/351 (+28); Teilnehmer 45 km: 1409/1459 (+50), Teilnehmer 100 km: 2047/2145 (+98)
▶ Anzahl der Erstteilnehmer: 1287
▶ Höchster Punkt der Strecke: Hoher Hagen bei Dransfeld (480 Meter ü. NN).
▶ Jüngste Teilnehmerin: Paula Tullius (11 Jahre, 45-Kilometer-Strecke). Jüngster Teilnehmer: Bela Bahrami (11 Jahre, 45-Kilometer-Strecke). Älteste Fahrerin: Anne-Grit Urbanczyk (65 Jahre, 45-Kilometer-Strecke). Ältester Fahrer: Edmund Winter (76 Jahre, 45-Kilometer-Strecke).
 
Sperrungen: Einschränkungen am Sonntag

Göttingen
▶ Geismar Tor/Hiroshimaplatz: Ab 7 Uhr ist die Bürgerstraße zwischen Einmündung Lotzestraße und dem Kreuzungsbereich Geismar Tor voll gesperrt. Der Verkehr von der Geismarlandstraße über den Hiroshimaplatz zur Kurzen-Geismarstraße wird aufrechterhalten (Parkhaus Hospitalstraße kann angefahren werden). Über Hospitalstraße/Gartenstraße/Angerstraße ist das Groner Tor zu erreichen.

▶ Bürgerstraße: ab Groner Tor in Richtung Neues Rathaus von 9 bis 17.30 Uhr gesperrt. Ab 9 Uhr wird der Kreuzungsbereich aus Richtung Reinhäuser Landstraße gesperrt. Umleitung in die Innenstadt: Gaußstraße, Geismar Landstraße, Kurze-Geismar-Straße. Der Parkplatz am Wall vor der Volksbank ist gesperrt, ganztägig gilt ein Halteverbot in der Gaußstraße und im Walkemühlenweg in beide Fahrtrichtungen.

▶ Bereich Schützenplatz bis Groner Tor: Vollsperrung der Straßenzüge Schützenanger, Hildebrandstraße, Godehardstraße, Berliner Straße und Kreuzung Groner-Tor-Straße/Groner Landstraße während der Startphase von 10.15 bis 10.55 Uhr.

Rosdorf
▶ Die Strecke L 537 Rosdorfer-Kreisel (Göttingen), Ascherberg-Kreisel, Ortsumgehung Rosdorf bis zum Wartberg-Kreisel ist von 10.15 bis 15.40 Uhr voll gesperrt. Die Zufahrt von und nach Rosdorf führt über die Siekhöhen-Allee vorbei am Rosdorfer Freibad.

Münden, Gimte und Hemeln
▶ Auf der B 80 Ortsdurchfahrt Münden (Steinweg, Blume, Göttinger Straße, Gimter Straße) und der L 561 von Münden über Gimte (Berliner Straße) nach Hemeln ist zwischen 11.25 und 13.35 Uhr mit Sperrungen und starken Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

A 38

▶ Die Anschlussstelle Dramfeld (in Richtung Leipzig) ist zwischen 11 und 15 Uhr gesperrt. Über die Anschlussstelle Deiderode kann ausgewichen werden.

 

Impressionen zur Tour d'Energie 2014 der Taggi-Tour.

Zur Bildergalerie

Impressionen von der Tour d'Energie 2013

Zur Bildergalerie

Rund 3000 Radfahrer sind bei der Tour d'Energie in Göttingen an den Start gegangen. Nach dem Start an der Sparkassen-Arena ging es entweder über 46 Kilometer oder 100 Kilometer ins Ziel auf der Bürgerstraße.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Video von der Tour d'Energie 2014

Video von der Tour d'Energie 2013

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Tour d'Energie 2014

Impressionen zur Tour d'Energie 2014 der Taggi-Tour.

Tour d'Energie 2013

Impressionen von der Tour d'Energie 2013