Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Tour d'Energie 2017
13. Tour d´Energie
Hanno Rieping vom Team Strassacker

Rund 2900 Radfahrer haben bei der 13. Auflage der Tour d´Energie in die Pedale getreten. Während auf der Langstrecke Hanno Rieping vom Team Strassacker im Spurt triumphierte, feierte auf der Kurzstrecke über 45 Kilometer Nicolas Nikuradse vom Grotefend-Gymnasium Hann. Münden wie bereits 2016 einen Solo-Sieg.

mehr
Liveblog

Christina Rausch heißt die Gewinnerin der Langstrecke bei der diesjährigen Tour d'Energie durch den Kreis Göttingen. Auf der Kurzstrecke siegte Nicolas Nikuradse. Hier können Sie das Event im Liveblog verfolgen.

  • Kommentare
mehr
Rennrad-Sport

Ein neuer Teilnehmerrekord bahnt sich beim Sehenswert-Prologzeitfahren der Tour d´Energie an: Schon 120 Radsportler haben sich für das vom Tuspo Weende und personal sports ausgerichtete Event angemeldet und werden am Sonnabend ab 13.10 Uhr in Rosdorf auf die 4,6 Kilometer lange Strecke geschickt.

  • Kommentare
mehr
Tour d'Energie
Startszene bei der Tour d'Energie 2016.

Die diesjährige Tour d’Energie startet am Sonntag, 23. April. Die Organisatoren kündigen Verkehrseinschränkungen und Straßensperrungen in Göttingen, Rosdorf, Hann. Münden, Hemeln und Dransfeld an.

mehr
Tour d´Energie
Startszene Tour d'Energie 2016.

Gegen Christian Müller hatte bei der Tour d´Energie 2016 kein anderer Fahrer eine Chance. Wie auch? Der Amateur-Weltmeister von 2015 und 2016, der beim Jedermann-Rennen als Solist triumphierte, fährt in einem von etwa zehn Teams mit semiprofessionellen Strukturen: individuelle Trainingspläne, Ernährungsberater und Team-Trainingslager gehören fest dazu.

mehr
Tour d'Energie

Sie sind seit 2011 fester Bestandteil der Tour d‘Energie. Die Kinder-Rennen Taggi-Tour und Mini-Taggi-Tour des Göttinger Tageblatts. Auf zwei verschiedenen Strecken können sich auch am Sonntag, 23. April, die Nachwuchs-Rennfahrer beweisen.

  • Kommentare
mehr
Tour d‘Energie
Nicht mehr am Fußgelenk, sondern an der Sattelstütze: Auch bei den Jedermann-Fahrern hält die neueste Zeitnahme-Technologie Einzug.

Die Zwischenstände der Tour d‘Energie live im Internet verfolgen: Diese Idee ist zum Greifen nahe. Bereits in diesem Jahr wird bei dem Radrennen eine Transpondertechnik eingesetzt, die dem Organisationsteam Zwischenergebnisse in Echtzeit liefert. Die Transponder am Fußgelenk gibt es nicht mehr.

  • Kommentare
mehr
Tour d‘Energie
Tour d'énergie: Team mit v. l. Daniel Koch, Jonas Stechmann (Projektleitung), Armin Schülbe (EAM), Claudia Weitemeyer, Frank Wiegelmann (beide Stadtwerke), Rainer Hald (Sparkasse) und Alexander Frey (GoeSF).

Das Göttinger Jedermann-Redrennen Tour d‘Energie bekommt ein neues Logo und kehrt über die 100-Kilometer-Schleife zur alten Route zurück. Organisator Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) rechnet am Sonntag, 23. April, mit 3500 Startern, darunter viele Schüler. Das waren die Schlaglichter der Abschlusspressekonferenz in der S-Arena.

  • Kommentare
mehr
Tour d’Energie
Quälerei: Am Hohen Hagen bei Dransfeld werden Qualitäten am Berg von den Teilnehmern der Tour d‘Energie gefordert.

Bekannte Strecke, neues Logo: Unter diesem Motto startet die inzwischen 13. Auflage des Jedermann-Radrennens Tour d’Energie am 23. April. Der Andrang auf die Startplätze ist geringer als im Rekordjahr 2016. Bislang haben sich knapp 2100 Pedaleure angemeldet, es ist noch Luft nach oben.

  • Kommentare
mehr
Video von der Tour d'Energie 2014

Video von der Tour d'Energie 2013

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Tour d'Energie 2014

Impressionen zur Tour d'Energie 2014 der Taggi-Tour.

Tour d'Energie 2013

Impressionen von der Tour d'Energie 2013