Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
13 Topteams sind beim FC Eintracht Northeim dabei

KSN+VGH-Junior Cup 13 Topteams sind beim FC Eintracht Northeim dabei

Mehr geht nicht: Zum zehnten „KSN+VGH-Junior Cup“ erwartet Veranstalter FC Eintracht Northeim ein hochkarätiges Starterfeld. 13 Topteams und das Nachwuchsteam des FC sind in der Altersklasse U 14 am 10./11. Dezember in der Northeimer Schuhwallhalle am Start

Voriger Artikel
Bei Göttingens Volleyballern ist der Wurm drin
Nächster Artikel
TV Jahn holt sich Derbysieg

Freuen sich auf das Jugendturnier im Dezember: Philipp Weißenborn (Sportchef FC Eintracht Northeim), Ulf Hasse (Regionaldirektor VGH), Gernot Bollerhei (Marketingleiter Kreis-Sparkasse Northeim), Moritz Braukmüller (PR & Social Media) und Tim Schwabe (Organisationsteam FC Eintracht Northeim/von links).

Quelle: R

Northeim. Borussia Dortmund, SV Werder Bremen, Hamburger SV, Bayer 04 Leverkusen, VfL Wolfsburg, TSG Hoffenheim, Hertha BSC, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, SSV Jahn Regensburg, SV Darmstadt 98, FC St. Pauli und FSV Mainz 05 sind in Northeim dabei. Gespielt wird in zwei Gruppen zu je sieben Mannschaften. Die Gruppenplätze eins bis vier qualifizieren sich für die Finalrunde, die Ränge fünf bis sieben gehen in die Platzierungsspiele. Am Sonntag gegen 16 Uhr wird der Gewinner feststehen.

Am Namen der Veranstaltung hat sich nichts geändert. „Deutet auf eine Partnerschaft hin, die eine gute zu sein scheint“, bekräftigte Gernot Bollerhei. Marketingleiter der Kreis-Sparkasse Northeim. Kein Widerspruch kommt von Ulf Hasse, Regionaldirektor der VGH in Göttingen. „Es ist ein sehr angenehmes Sponsoring. Und man muss von diesen Nachwuchsfußballern einfach begeistert sein, die laufen nicht nur hinter dem Ball her“, sagte Hasse.

Intensiv gearbeitet hat Sportchef Philipp Weißenborn und sein Team, um den Zuschauern erneut ein attraktives Turnier bieten zu können. 120 Kinder müssen untergebracht werden. Dies passiert in Gastfamilien. „Wer noch bereit ist, Fußballer aufzunehmen, der kann sich sehr gern bei uns melden“, erläuterte Weißenborn.

Freien Eintritt gewähren die Northeimer unter 18-Jährigen, Erwachsene zahlen vier Euro.

Das Turnier hat inzwischen einen sehr großen Stellenwert erreicht, wie die Verantwortlichen nicht ohne Stolz bemerken. „Eigentlich findet das Turnier ja am ersten Dezember-Wochenende statt. Aber wir haben es verschoben. Und wir haben von den Vereinen gehört, dass sie extra andere Termine verschoben haben, um teilnehmen zu können“, erklärte der Sportchef.

Jahn Regensburg, Stuttgart und Darmstadt 98 sind erstmals in der Schuhwallhalle dabei, wollen versuchen, den Turniersieger aus dem vergangenen Jahr, Werder Bremen, zu ärgern. Die Nachwuchs-Leistungszentren der großen Klubs kommen unter anderem gern nach Northeim, weil sie dort den unmittelbaren Vergleich mit den anderen Vereinen haben. Und was für die Northeimer natürlich auch kein unwesentlicher Faktor ist: „Die Leistungszentren verzichten auf Antrittsgelder“, berichtete Weißenborn.

Die Verantwortlichen sind sehr gespannt, ob es im Dezember nach neun unterschiedlichen Gewinnern einen „Wiederholungstäter“ geben wird. Auf jeden Fall wird der Sieger unter den Augen des U-15-Nationaltrainers Michael Feichtenbeiner gekürt. Er hat für beide Tage sein Kommen angekündigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt