Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
136 Teilnehmer beim Schleierbach-Volkstriathlon

Mandy Luhn löst Seriensiegerin ab 136 Teilnehmer beim Schleierbach-Volkstriathlon

Es ist ein ungewohntes Bild bei der Siegerehrung des 13. Schleierbach-Volkstriathlons in Reiffenhausen: Seriensiegerin Iris Bruse (Otto-Hahn-Gymnasium) musste sich diesmal mit dem Silberrang begnügen. Mandy Luhn heißt die neue Königin.

Voriger Artikel
Triathlon: Nesselröderin Zweite in ihrer Altersklasse
Nächster Artikel
Landesturnfest Göttingen: Turnerbund verspricht grandiose Show

Sieger des Männer-Volkstriathlons: Tim Rümenap.

Quelle: EF

Reiffenhausen. Die 35-Jährige brachte die 200 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Radfahren und 5,2 Kilometer Laufen in 44:53 Minuten hinter sich und war damit knapp sieben Sekunden schneller als Bruse. In souveräner Manier entschied Tim Rümenap (Pedo Schweißtechnik Running) den Wettkampf der Männer zu seinen Gunsten. Der 33 Jahre alte Triathlet schaffte die Strecke in 38:30 Minuten. Volker Lindemeier als Zweiter benötigte 38:58 Minuten.

136 Aktive traten zur gemeinsamen Veranstaltung des TSV Reiffenhausen und Radfahrervereins Merkur Reiffenhausen an. Laut der Veranstalter verhinderten die kühlen Temperaturen am Morgen, dass sich alle 163 vorangemeldeten Sportler auf den Weg machten. Gelobt worden sei von den Startern besonders das 24 Grad warme Wasser im Becken des Waldschwimmbads. Die 14. Auflage ist am dritten Juni-Wochenende 2016 geplant.

Sieger: Männer: Tim Rümenap (Pedo Schweißtechnik Running). Männer Teamwertung: Arnoldi-Schule (R. Müller, A. Linne, F. Klein). Frauen: Mandy Luhn. Jugend: Maren Bruse (TWG). Jugend Staffel: Die 3 Muskeltiere (M. Kerl, J. Müller, P. Elix). Schüler: Julius Stieg (TSV Reiffenhausen). Schüler Staffel: FiLi (F. Kutsche, L. Häger, L. Häger).

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt