Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
1659 Athleten beim 15. Duderstädter Sparkassenlauf

So viele wie noch nie 1659 Athleten beim 15. Duderstädter Sparkassenlauf

Der 15. Duderstädter Sparkassenlauf war ein Lauf der Rekorde. Mit 1659 Athleten gingen so viele wie nie zuvor in die Rennen, und über die zehn Kilometer stellte Siegerin Alexandra Müller-Scholz (LG Göttingen) in 38:25,10 Minuten einen neuen Streckenrekord auf.

Voriger Artikel
Ein Göttinger Kanute will an die Weltspitze paddeln
Nächster Artikel
Erstauflage des Great Barrier Run in Göttingen

Nachwuchs ist Trumpf: Beim 15. Duderstädter Sparkassenlauf gehen über 700 Kinder und Jugendliche an den Start.

Quelle: Schauenberg

Duderstadt. Dieser fiel bei den Herren auf der längsten Distanz zwar nicht, doch die Leistung des Erstplatzierten Philipp Reinhardt (SV Einheit Worbis) wurde von den zahlreichen Zuschauern auf der von Fackeln erleuchteten Marktstraße berechtigterweise stürmisch beklatscht. Im Ziel lag der 22-Jährige, der im Sommer bei der Junioren-Europameisterschaft über 3000 Meter Hindernis gestartet war, mit 31:08 Minuten nur zehn Sekunden über der vor zwei Jahren von Marcel Bräutigam aufgestellten Bestmarke. Zweiter wurde Volker Goineau (ART Düsseldorf) mit knapp 30 Sekunden Rückstand. Vorjahressieger Florian Reichert (Theodor-Heuß-Gymnasium Göttingen) landete auf dem vierten Rang.

 

 
„Ich wusste, dass ich starke Konkurrenz habe. Deshalb wollte ich ich in den ersten fünf Kilometern gucken, was passiert, und dann Gas geben. Das hat auch gut geklappt“, analysierte der vierfache Fünf-Kilometer-Sieger Reinhardt anschließend. Glücklich war auch Müller-Scholz nach ihrem Rekordlauf, der ihr eine Sonderprämie einbrachte. „Gehofft hatte ich darauf schon, aber ich wusste nicht, wie ich mich nach der Firmenstaffel fühle“, so die neue Rekordhalterin. Die war bereits zuvor für das Sartorius-Team gestartet.

 

Foto: Schauenberg

Zur Bildergalerie

 

Über fünf Kilometer lieferten sich Jamal Mohammed und Yannis Hippe (Jedes Training zählt) bis zuletzt einen Zweikampf an der Spitze. Im Endspurt hatte der 22-Jährige aus dem Sudan, der nach 17:55,40 Minuten den Zielstrich überquerte, die größeren Reserven. „Laufen ist eigentlich nur ein Hobby, ich spiele auch Fußball“, so Mohammed, dessen Landsmann Mohammed Mahmud auf Rang drei landete. Seit zehn Monaten lebt Mohammed in Göttingen, würde sich gerne einem Verein anschließen. Lokalmatadorin Paulina Wüstefeld (LG Eichsfeld) war bei den Frauen über fünf Kilometer in 19:09,80 Minuten nicht einzuholen. Tanja Hupfeld landete auf dem Silberrang, Emilia Waida (LG Eichsfeld) wurde Dritte. „Dass so viele Leute zugeguckt haben, hat mich motiviert“, versicherte die junge Gewinnerin nach ihrem Heimsieg.
Die Organisation der LG Eichsfeld freuten sich besonders über die riesige Resonanz im Nachwuchsbereich. „Das ist Wahnsinn“, so Daniel Hublitz.

Von Christian Roeben

 

Ergebnisse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt