Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Westernatmosphäre in Gieboldehausen

Reiten Westernatmosphäre in Gieboldehausen

Diese Veranstaltung hat bereits Tradition. Am Wochenende richtet der Reit- und Fahrverein Gieboldehausen bereits zum 17. Mal sein Westernreit-Turnier auf der Anlage am Kälberboy aus. Erwartet werden rund 100 Starter.

Voriger Artikel
Minigolfer bei Deutscher Meisterschaft
Nächster Artikel
Erstmals in Konkurrenz zu Männern

Beim Westernreiten werden zahlreiche Disziplinen geboten.

Quelle: Niklas Richter

Gieboldehausen. In den vergangenen Jahren reisten diese nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern auch aus Hessen und Thüringen an. Für die Zuschauer, die einen Eindruck vom Westernreiten bekommen wollen, lohnt sich der Besuch nicht nur wegen der verschiedenen und vielfältigen Disziplinen, sondern auch wegen des besonderen Ambientes. Countrymusik und stilechte Westernkleidung sorgen dafür, dass man fast das Gefühl hat, eine Zeitreise zurück in den Wilden Westen unternommen zu haben. Am Sonnabend geht es bereits um 9 Uhr los, am Sonntag schon um 8 Uhr.

Das Westernreiten hat seinen Ursprung im spanischen Arbeitsreiten und lehnt sich an die Arbeitsweise der Cowboys an. Diese stellten an ihre Pferde besondere Herausforderungen. Nervenstärke, ein ausgewogenes Temperament, Trittsicherheit im Gelände sowie Schnelligkeit waren Eigenschaften, die ein Cowboy von seinem Pferd erwartet. Umgänglichkeit und Verlässlichkeit sind feste Bestandteile des Westernreitsports. „Horsemanship“, eine eigene Disziplin, setzt auf den natürlichen und fairen Umgang mit dem Pferd. Reiter und Tier sollen möglichst harmonisch zusammenarbeiten.

Auch die weiteren Prüfungen - anders als in der klassischen Turnierszene, die sich hauptsächlich in Springen und Dressur unterteilt, gibt es beim Westernreiten eine Vielzahl unterschiedlicher Disziplinen - stellen hohe Anforderungen an Können und Konzentration. Beim „Trail“ muss ein Hindernisparcours bewältigt werden, beim „Reining“ eine in hohem Tempo gerittene Westerndressur mit verschiedenen Manövern gezeigt werden. In der „Western Pleasure“-Prüfung sollen die Grundgangarten harmonisch ineinander übergehen. In der Führzügelklasse demonstriert der Nachwuchs in Gieboldehausen sein Können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.07.2017 - 10:16 Uhr

Vier Erstrundenspiele mussten am Mittwoch abgebrochen werden. Der Zeitplan im Niedersachsen-Pokal ist eng. Update am Samstag: Lupo gegen Egestorf wurde auf Dienstag verschoben.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen