Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
20:39 – HG von Northeim überrollt

Frauenhandball-Oberliga 20:39 – HG von Northeim überrollt

Zweites Auswärtsspiel, zweite Niederlage. In der Fremde gibt es für die HG Rosdorf-Grone nichts zu holen, die Oberliga-Frauen unterlagen der HSG Northeim im Derby 20:39 (7:20).

Voriger Artikel
Sport trifft Musik in Harmonie
Nächster Artikel
Glücklicher HSG-Punktgewinn

Nach der zweiten Auswärtsniederlage nachdenklich gestimmt: HG-Trainer-Duo Lennart Pietsch und Vilma Leonaviciute.

Quelle: Pförtner

„Wir hatten nicht den Hauch einer Chance“, sagte HG-Trainer Lennart Pietsch. Dabei hatte es gut angefangen, denn der erste Treffer gelang der HG, die gar die Möglichkeit zum 2:0 hatte, aber nur den Pfosten traf. So kam Northeim wieder in Ballbesitz und machte aus dem 0:1 ein 8:1. Damit war das Spiel praktisch entschieden, auch wenn beim 5:10 noch einmal Hoffnung aufkam. Doch die war schnell verflogen, zur Pause stand es 7:20.

Was am ersten Spieltag in Celle (25:36 nach 8:21) dann noch funktionierte, war in Northeim nicht zu finden. „Es gab kein richtiges Aufbäumen“, so Pietsch. Der kleinste Rückstand betrug elf Tore, hatte aber nicht lange Bestand. Denn eine Welle nach der anderen rollte auf das HG-Tor zu. „Wir sind überlaufen worden“, musste Pietsch angesichts 26 Gegenstoßtreffern zugeben. Und das lag nicht nur an der wieder einmal fehlenden Rückwärtsbewegung, sondern am ganzen Auftreten der Mannschaft. „Ich bin bedient“, fasste der Trainer seine Unzufriedenheit knapp zusammen. Auf eine Generalkritik verzichtete er, sprach stattdessen so etwas wie ein Lob aus: „Der einzige Lichtblick war Carolin Menn.“ Die steht pikanterweise im HG-Tor und dürfte nicht zu beneiden gewesen sein. – Tore HG: Pollnau (8), Neu (6), Gutenberg (4), Lath (1), Glage (1).

kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen