Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
20 konzentrierte Minuten reichen aus

Handball-Landesliga 20 konzentrierte Minuten reichen aus

Einen ungefährdeten Sieg landeten die Handball-Landesligisten des TV Jahn Duderstadt II vor eigenem Publikum gegen den MTV Hondelage. Mit 35:31 (20:14) siegten die Eichsfelder Schützlinge von Trainer Ekkehard Loest.

Voriger Artikel
DJK Krebeck landet den zweiten Saisonsieg
Nächster Artikel
JSG Bergdörfer/Rhume kassiert Heimniederlage

Treffsicher: Benjamin Möller (Nr. 14) vom TV Jahn Duderstadt warf gegen Hondelage, hier Tobias Brümmer, neun Tore.

Quelle: MW

Von Beginn an hatten die Gastgeber den Kontrahenten im Griff. Sie setzten sich schnell ab, führten mit 5:1. Höhepunkte einer souverän geführten Partie in der Anfangsphase waren zwei sehenswerte Treffer von Nikolas Grolig. Nach 20 Minuten stand es bereits 14:5 für die Duderstädter, doch einige Fehlwürfe und überhastete Aktionen führten dazu, dass man den Vorsprung nicht mehr weiter ausbauen konnte, dennoch mit einem Sechs-Tore-Vorsprung (20:14) in die Kabine ging.

Nach der Pause verflachte die Begegnung mit zunehmender Spieldauer. Besonders in der Abwehr wurde im Team von Ekkehard Loest nicht mehr so konzentriert gearbeitet, darüber hinaus wurden die Angriffe zu schnell abgeschlossen. Dadurch kam der MTV Hondelage immer wieder zu einfachen Toren und verkürzte kurz vor Schluss auf 29:33.

In dieser Phase kam dann noch hinzu, dass Sandro Bogott, Stefan Pietsch und Benjamin Artmann ihre Strafwürfe nicht verwandelten. Dennoch reichte es am Ende zu einem ungefährdeten Sieg. Aus einer geschlossenen Jahn-Mannschaft ragten Maximilian Loest und Benjamin Möller heraus, die jeweils neun Tore warfen. Aber auch Nikolas Grolig und Benedikt Aumann bewiesen, dass sie den Sprung von der A-Jugend in die Landesliga durchaus schaffen können. „Mit den zwei Punkten und den ersten 20 Minuten war ich sehr zufrieden“, so Trainer Loest.

TV Jahn II: Post, Schaper – Loest, Möller (je 9), Pietsch (5), Heublein, Bogott (je 3), Grolig (2), Artmann, Schröter, Aumann, Gläser (je 1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen