Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mit Vollgas bergauf

21. Ibergrennen in Heiligenstadt am 25. und 26. Juni Mit Vollgas bergauf

Mit dem 21. Internationalen Ibergrennen richtet der Heiligenstädter Motorsportclub am 25. und 26. Juni das größte Motorsportereignis im Dreiländereck Thüringen, Hessen und Niedersachsen aus. Bis zu 150 Teilnehmer bewerben sich um eine Starterlaubnis zum Wertungslauf um die Deutsche Bergmeisterschaft.

Voriger Artikel
Terminlich kommt der Geburtstag ungelegen
Nächster Artikel
Günstige Ausgangsposition verschaffen

Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz, England, Belgien und Deutschland nehmen an dem Bergrennen teil.

Quelle: r

Heiligenstadt. Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz, England, Belgien und Deutschland nehmen an dem Bergrennen teil. Mit am Start ist der mehrfache Deutsche Bergmeister Norbert Brenner, der österreichische Staatsmeister Herbert Pregartner und mit Uwe Lang auch der Gesamtsieger des Ibergrennens 2015.Auch einige Damen haben ihre Nennung für das Ibergrennen abgegeben und möchten um den Sieg mitfahren. Den größten Teil des Starterfeldes stellt der KW Berg-Cup.

Der KW Berg-Cup 2016 ist die Internationale Berg-Rennserie für verbesserte Tourenwagen mit 29-jähriger Tradition und großer Fangemeinde. 149 Teilnehmer mit 131 attraktiv-spektakulären Rennfahrzeugen sind bei 13 Top-Events in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz unterwegs. Besonders attraktiv für Freunde von historischen Automobilen ist der NSU-Bergpokal. Insgesamt 15 dieser historischen Fahrzeuge nehmen am Iberg¬rennen teil.

Rund 120 Sportfreunde sorgen für einen reibungslosen Ablauf und präsentieren so tausenden Zuschauern an zwei Tagen packenden Motorsport zum Anfassen. Beginn ist am Sonnabend um 8.45 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr. Das Ende ist an beiden Veranstaltungstage gegen 18 Uhr geplant. Direkt an die Wertungsläufe am Sonntag schließt sich als Finale die Siegerehrung im Fahrerlager an.

Die Zuschauer können ihre Positionen während des gesamten Renngeschehens entlang der Rennstrecke wählen. Darüber hinaus können sie Fahrer und Autos im Fahrerlager in Heiligenstadt hautnah erleben. Hier ergeben sich durchaus interessante Einblicke in das Geschehen hinter den Kulissen. Der Eintritt in das Fahrerlager ist kostenfrei. Die Versorgung an der Strecke ist an fünf Stellen durchgängig sichergestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt