Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
3. Volleyball-Liga: ASC 46 empfängt im Heimspiel GfL Hannover zum Sechs-Punkte-Spiel

Polkähn setzt auf Fan-Unterstützung 3. Volleyball-Liga: ASC 46 empfängt im Heimspiel GfL Hannover zum Sechs-Punkte-Spiel

Der ASC 46 sowie GfL Hannover sind mit einem Sieg ins Jahr gestartet. Trotzdem haben beide Teams immer noch mit dem Kampf um den Klassenverbleib zu tun. Daher steht am Sonntag ein „Sechs-Punkte-Spiel“ auf dem Plan, wenn der ASC um 16 Uhr die GfL in der Halle der Geschwister-Scholl-Gesamtschule empfängt.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt reist nach Vorsfelde
Nächster Artikel
BBT Göttingen: Altenbeck-Team will Sieg fürs Selbstbewusstsein

Versucht den Aachener Block zu überlisten: Göttingens Hendrik Desinger (l.) im Angriff gegen Lux (M.) und Schusser.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die sechstplatzierten Hannoveraner liegen zwei Punkte und zwei Plätze vor den Göttingern. Der Aufsteiger aus der Landeshauptstadt spielte bisher eine gute Saison, konnte mit dem Sieg gegen Bonn vor einer Woche auch zum ersten Mal ein Top-Team der Liga schlagen. Allerdings verbuchte Hannover alle seine Siege vor heimischer Kulisse. Polkähns Mannschaft drehte am zurückliegenden Spieltag einen 1:2-Rückstand beim Fünften TV Hörde noch in einen 3:2-Auswärtserfolg und will diesen Schwung mit in das Heimspiel nehmen. Im Hinspiel gewann der ASC durch einen Kraftakt in Hannover: Aus einem 0:2 machten die Göttinger ein 3:2.

Beide Teams sind in der Spielweise ähnlich veranlagt, Hannover besticht durch ein ausgeglichenes Offensivspiel. Daher kommt es am Sonntag sehr auf die Paradedisziplin von Polkähns Truppe an: den Block. „In der Woche haben wir an der Konstanz im Spielaufbau und im Angriff gearbeitet, im Block hatten wir schon in Hörde wieder das gute Niveau aus der Hinrunde“, erklärte Polkähn.

Auf der Zuspielerposition wird erneut Till Eickemeier die Fäden ziehen, da Tobias Harms weiterhin auf unbestimmte Zeit mit gesundheitlichen Problemen ausfällt. Eickemeier, der zu Saisonbeginn zum Team stieß, harmoniert mit den Teamkollegen von Woche zu Woche besser, er hatte großen Anteil am Sieg in Hörde. Mit Tobias Bienmöller stellt sich dem Göttinger Publikum außerdem ein Neuzugang auf der Außenbahn vor. Der Defensivspezialist ist für Polkähn eine wertvolle Alternative im Annahmebereich.

Die Göttinger Zuschauer können sich auf ein spannendes Match freuen: Beide Teams benötigen die Punkte im Abstiegskampf, begegnen sich auf Augenhöhe. Die Tagesform kann zum entscheidenden Faktor werden. „Es ist ein Sechs-Punkte-Spiel, wir können einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt machen. Deswegen benötigen wir jegliche Unterstützung von unseren Zuschauern. Wir werden es mit Leidenschaft und Kampf zurückzahlen“, gibt Polkähn als Parole aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
11.12.2016 - 13:37 Uhr

Kleiner Skandal bei der TV-Show Schlag den Star. Ex-Fußballstar Thorsten Legat hat nicht nur den Wettkampf gegen Kontrahent Detlef D! Soost verloren, sondern auch noch die Tennis-Nummer-Eins Angelique Kerber übel beleidigt.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt