Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
37. Hardenberg-Burgturnier: Springreiter-Elite fiebert Top-Event entgegen

Spitzensport der Extraklasse 37. Hardenberg-Burgturnier: Springreiter-Elite fiebert Top-Event entgegen

Zwischen den Polen Tradition und Innovation, dem Kampf um die Goldene Peitsche und spektakulärer Lasershow bewegt sich die 37. Auflage des internationalen Springreiter-Festivals unter der Hardenberger Burgruine.

Voriger Artikel
Volleyball-Jugendrunde: TV Germania Gieboldehausen mit nur einer Niederlage
Nächster Artikel
Handball: Artur Mikolajczyk kündigt einjährige Auszeit an

Mit der US-amerikanischen Equipe zum dritten Mal beim Burgturnier am Start: Bruce Springsteens Tochter Jessica auf Zero.

Quelle: Pförtner

Nörten-Hardenberg. Von Donnerstag, 7. Mai, bis Sonntag, 10. Mai, gibt sich die Weltelite des Springsports bei dem von der Grafenfamilie Hardenberg und dem renommierten Pferdesportveranstalter Escon-Marketing organisierten Burgturnier die Zügel in die Hand. „Zunächst hatten wir wieder einen Termin Ende Mai ins Auge gefasst. Den hat aber das CHIO in Aachen gebucht. Damit können und wollen wir ebenso wenig konkurrieren wie mit den hoch dotierten Turnieren in Hamburg an Himmelfahrt und Wiesbaden zu Pfingsten“, begründet Escon-Geschäftsführer Kaspar Funke beim Tageblatt-Besuch die ungewöhnlich frühe Ansetzung.

Vorteil für die vielen Reitsport-Enthusiasten in Südniedersachsen und weit darüber hinaus: Sie müssen nicht mehr lange warten, um einen Großteil der besten Springreiter der Welt live zu erleben, auf der glamourösen Lifestyle- und Gartenausstellung Klassika im Schlosspark zu schlendern oder  Sonnabendnacht mit offenem Mund das große Feuerwerk und die atemberaubende Video-Mapping-Aktion zu erleben, bei der die altehrwürdige Burgruine zum Leben erweckt wird.

Aufgepepptes Show-Programm

Freuen dürfen sich die Zuschauer beim Burgturnier, dessen Höhepunkte wieder live vom N3-Fernsehen übertragen werden und das komplett per Livestream vom Clip-My-Horse-TV verfolgt werden kann, auf die Auftritte des Goldene-Peitsche-Verteidigers Denis Lynch aus Irland, der US-amerikanischen National-Equipe mit Jessica Springsteen, der im vergangenen Jahr sehr erfolgreichen Tochter von Rockstar Bruce Springsteen, der besten deutschen Springreiter und vieler ausländischer Top-Athleten.

„Ihr Kommen angekündigt haben Spitzenreiter aus Russland, den Beneluxländern, Skandinavien, Großbritannien und – nach längerer Pause – aus Kanada“, verrät Funke. „Wir werden auch die vielversprechendsten  Nachwuchsreiter verstärkt zu den großen Prüfungen zulassen, etwa die 20-jährige Deutsche Kaya Lüthi, Vizeeuropameisterin der Jungen Reiter.“

Aufgepeppt wird das Show-Programm. Neben Schaubildern des Landgestüts Celle gibt es rasantes Gespannfahren und, so Funke, „drei, vier weitere Shows“ geben. Um Burgturnier und Klassika enger zu verzahnen, wird auf deren Gelände erstmals ein 10   x   20 Meter großer „Aktionszirkel“ eingerichtet. Präsentiert wird zum Beispiel „Die Arbeit an der Hand – Piaffe und Passage“ und das Hufe-Beschlagen.

Karten für das Burgturnier gibt es ab  sofort in der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblattes, Jüdenstraße 13c, sowie im Internet unter der-hardenberg.com, ticketmaster.de und eventim.de.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 16:57 Uhr

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat Weltmeister Julian Draxler "Charakterschwäche" vorgeworfen und sämtlichen Klubs abgeraten, den Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg zu verpflichten.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt