Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
54 Mannschaften sind am Start

Beim Beachvolleyballturnier in Nesselröden steht der Spaß im Vordergrund 54 Mannschaften sind am Start

Sonne, Sport und Spaß – beim 8. Nesselröder Beachvolleyballturnier soll am Sonnabend nach den Wünschen des achtköpfigen Organisationsteams mal wieder alles passen. 54 Mixed-Teams pritschen und baggern ab 9.15 Uhr auf der Anlage des Reitvereins St. Georg auf neun Feldern.

Voriger Artikel
Hickhack um Starterlaubnis für Neele Eckhardt
Nächster Artikel
Uni mit zwei Teams nach München

Beim Nesselröder Beachvolleyball-Turnier steht der Spaß im Vordergrund. 

Quelle: Richter

Nesselröden. Da im Schweizer System, bei dem nach jeder Spielrunde eine Tabelle erstellt und die -nachbarn aufeinandertreffen, agiert wird, kann keine Mannschaft ausscheiden. So sind jedem Team fünf bis sechs Partien garantiert. Das Finale soll gegen 17.30 Uhr beginnen. „Es gibt auch eine Warteliste, aber wir haben uns dazu entschlossen, bei 54 Mannschaften einen Stopp zu machen, denn sonst wären die Pausen zwischen den Spielen zu lang“, erklärt Florian Große vom Organisationsteam.

Mindestens eine Frau muss pro Team während eines Matches auf dem Feld stehen. „Damit keine reine Herrenmannschaft durch das Feld rasen kann“, sagt Fabian Napp von der Turnierleitung. Reine Frauenteams sind jedoch erlaubt und kommen auch „gar nicht so selten vor“, wie Große versichert. Zwei Sätze bis jeweils zwölf werden gespielt, so dass – außer im Endspiel - auch Unentschieden möglich sind.

Auch wenn laut Napp „der sportliche Gedanke nicht zu vernachlässigen ist“, Spielern und Verantwortlichen geht es in erster Linie um den Spaß. „Wir wollen auch diejenigen ansprechen, die sonst nicht so viel mit Volleyball zu tun haben“, erläutert Vereinsspieler Große. Im vergangenen Jahr reisten auch Akteure aus Hildesheim und Münster an. „Der Großteil kommt aber aus den umliegenden Dörfern“, sagt Große.

Ausgefallene Verkleidungen sind die Ausnahme, aber viele Mannschaften treten einheitlich gekleidet auf, haben sich spezielle Shirts fertigen lassen. Nach dem Turnier, für dessen Ablauf viele Helfer der Volleyballsparte, aber auch Externe, sorgen, gibt es ein laut Große „gemütliches Beisammensein. Das gehört zu so einem Turnier doch dazu.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 15:16 Uhr

Im Kellerduell der Fußball-Bundesliga zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV stehen beide Teams unter Druck.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt