Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
550 Basketballer gehen auf Korbjagd

Babamixed-Turnier 550 Basketballer gehen auf Korbjagd

Rund 550 Basketball-Spieler in 64 Mannschaften haben sich für die dritte Auflage des Babamixed-Turniers angemeldet. Das von der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) ausgerichtete Turnier für Freizeit-Teams ist das größte in Deutschland.

Voriger Artikel
Gladbacher Ex-Profis in Hardegsen
Nächster Artikel
Eichsfelder Endspiel ist möglich

Beim Babamixed-Turnier stehen Frauen und Männer gemeinsam auf dem Platz

Quelle: Markus Juehne

Göttingen. Seinen Namen verdankt es der Regel, nach der stets zwei spielende Frauen auf dem Parkett stehen müssen. „Das Niveau der Mannschaften reicht von top bis flop. Wir haben Spieler mit Bundesligaformat ebenso wie typische Hobbyspieler“, sagt Mitorganisator Daniel Koch von der GoeSF. Aus den Erfahrungen vergangener Jahre weiß er aber: „Ab dem Viertelfinale geht es richtig zur Sache.“

Einteilung am Freitag

Während im „High-Bereich“ die spielstärkeren 32 Teams gegeneinander antreten, werden im „Low-Bereich“ die unteren Plätze ausgespielt. „Damit verhindern wir, dass das Leistungsgefälle zu groß wird“, sagt Koch. Die Unterteilung erfolgt nach den Spielen am Freitag Abend, die in den Turnhallen des Felix-Klein-Gymnasiums und der IGS Geismar sowie in der Jahn-Halle stattfinden.

Hoffen auf Sonnenschein

Am Sonnabend und im Finale am Sonntag gegen 14.30 Uhr entscheidet sich in den beiden FKG-Hallen, wer Nachfolger des Vorjahressiegers Schala-Baller wird. Für das Team hat sich mit Lucas Gertz von den Basketball Löwen Braunschweig auch ein Bundesliga-Spieler angekündigt. Obwohl das Babamixed-Turnier drinnen stattfindet, hofft Koch auf Sonnenschein. Schließlich werden abermals einige Teams auf den Grünflächen an der Halle zelten und am Sonnabend draußen das Finale der Fußball-Champions-League schauen.

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt