Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
6:5 – BW Bilshausen gewinnt nach Elfmeterschießen

Fußball-Bezirkspokal: 6:5 – BW Bilshausen gewinnt nach Elfmeterschießen

Lange liefen die Bilshäuser Blau-Weißen im Erstrundenspiel um den Fußball-Bezirkspokal beim Bezirksliga-Rivalen TSV Eintracht Wulften einem Rückstand hinterher.

Voriger Artikel
HG Rosdorf-Grone gewinnt Testspiel gegen HSG Plesse-Hardenberg 39:29
Nächster Artikel
FC Grone sichert sich im Heimspiel Pokalerfolg

Gekonnte Ballführung: Bilshausens Nachwuchsspieler Robert Strüber (links) umspielt Wulftens Michael Geile und war einer der besten Spieler seiner Mannschaft.

Quelle: Walliser

Nach einem Freistoß in der dritten Minute frühzeitig in Rückstand geraten, schafften die Gäste erst acht Minuten vor dem Ende den 1:1-Ausgleich, der ihnen das Elfmeterschießen bescherte. BW-Torhüter Peter Heise wehrte dann den Schuss des Wulfteners Steffen Heider ab, und Niklas Gecius traf schließlich zum 6:5-Endstand.

Durch das rasche Gegentor geschockt, fanden die Bilshäuser im ersten Durchgang nie ihren Rhythmus. Sie kombinierten alles andere als sicher, und kamen selten zum Abschluss: Zwei Distanzschüsse von Sven Heinrich (22.) und Dominik Knieriemen (28.) brachten das Wulftener Gehäuse nicht einmal ansatzweise in Gefahr, sondern verfehlten weit ihr Ziel. Außerdem packten beide Viererketten (ohne Abwehrchef Stefan Meyer) nicht energisch genug zu, so dass sich die Wulftener genügend Chancen erarbeiteten, um den Sack zuzumachen. Ganz dicht am Torerfolg war Michael Ludwig, der die Latte traf (13.).

Nach der Pause sorgte Matthias Hüther – für Neuzugang Norman Bonnemann vom SV Seeburg eingewechselt – mit seiner (im Gegensatz zur Mehrzahl seiner Mitstreiter) großen Laufbereitschaft für mehr Schwung im Bilshäuser Spiel. Zwingende Möglichkeiten blieben allerdings weiterhin Mangelware. So waren die Gastgeber dem zweiten Treffer zunächst näher als die Gäste dem Ausgleich: Schusspech hatte Benjamin Jung, der nach einem Solo aus spitzem Winkel ins lange Eck zielte, aber am Pfosten scheiterte (66.). In Anbetracht des zunehmenden Bilshäuser Drucks fiel der Ausgleich in der 82. Minute aber nicht ganz unverdient. Danach hatten die Blau-Weißen noch einmal Glück, als Heise bei einem Freistoß rechtzeitig den Braten roch und den 35-Meter-Schuss von Christoph Strüber zur Ecke lenkte (90.). Im Elfmeterschießen war Heise dann viermal chancenlos, gegen Heider parierte er dafür gleich zweimal. Schiedsrichter Manuel Holst ließ Heiders ersten (abgewehrten) Schuss wiederholen, weil sich Heise zu früh von der Torlinie bewegt haben sollte. Den zweiten Versuch meisterte der BW-Keeper aber auch.
TSV: Dix (46. Will) – Helmbrodt – Schülbe (46. Heider), Hollenbach – Tischmann, Jung, Demir (74. C. Strüber), Brodhun, Geile – Ludwig, Ehrhardt.

Blau-Weiß: Heise – R. Strüber, Venjakob, Gecius, Jüttner (88. Kreis) – Bonnemann (46. Hüther), Knieriemen, Engelhardt, Böttger – Neumann (65. Rohland), Heinrich.

Tore: 1:0 Ehrhardt (3.), drückt Ball nach Ludwigs Kopfball an den Pfosten ein; 1:1 Rohland (82.), staubt ab, als Will Engelhardts Drehschuss nicht festhalten kann. – Elfmeterschießen: 2:1 Tischmann; 2:2 Böttger; Heise hält gegen Heider; 2:3 Hüther; 3:3 Ludwig; 3:4 Heinrich; 4:4 C. Strüber; 4:5 R. Strüber; 5:5 Jung; 5:6 Gecius.

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.08.2017 - 19:22 Uhr

Bezirksliga: Aufsteiger gleicht gegen SG Lenglern in der 89. Minute aus / Ärger um Elfmeter

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen