Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Oft folgt auf Skepsis Begeisterung

8. Mc.Clean Boxnacht Oft folgt auf Skepsis Begeisterung

Gebrochener Kiefer, gebrochene Nase, weich geschlagenes Gesicht - ist das alles, was der Boxsport zu bieten hat? Nein, finden Eltern von boxenden Söhnen vor der Mc.Clean-Boxnacht des ASC 46, die am Sonnabend um 19.30 Uhr in der Sparkassen-Arena beginnt.

Voriger Artikel
Toreschießen gegen den alten Verein
Nächster Artikel
ASC 46 startet mit Auswärtsspiel

Göttingen. ASC-Boxtrainer Gegham Hakobyan weiß aus Erfahrung, dass eine erfolgreiche Boxnacht wie ein Magnet auf Interessenten wirkt. Doch nicht alle Eltern freuen sich, wenn ihre Kinder Gefallen am Boxen finden.

Die Angst der Eltern um die Gesundheit der Kinder dränge den sportlichen Aspekt in den Hintergrund, findet die Mutter eines jungen ASC-Boxers. „Nicht jeder, der hier trainiert, boxt auch auf Wettkämpfen“, sagt sie. Zudem seien Verletzungen im Sport nichts Unübliches, ergänzt sie. Zunächst sei sie skeptisch gewesen und verfolgte das neue Hobby der Kinder mit Unbehagen. Doch als sie merkte, das Training wirkt positiv auf die Fitness der Kinder, war sie begeistert. An Wettkämpfen nahm ihr Nachwuchs allerdings nie teil.

Dabei sei „Boxen auch nur ein Sport“, sagt der Vater zweier junger ASC-Boxer. Er selbst habe ihn lange Zeit betrieben und verstehe, worum es wirklich geht. Die Angst, das eigene Kind könne sich zum Schläger entwickeln, hält er für unbegründet. Vielmehr werde hier Disziplin und Selbstbeherrschung vermittelt. Zudem biete das Boxen die Möglichkeit, sich abzureagieren.

Doch was ist mit den gebrochenen Nasen und den entstellten Gesichtern? Amateur-Boxen sei nicht gleich TV-Profiboxen, sagt Hakobyan. Die überwiegenden Ängste werden durch Bilder aus dem Fernsehen geschürt. So kämpfen Profiboxer grundsätzlich ohne Gesichtsschutz. Das steigere den Show-Effekt durch die Verletzungen, betont er. Ein weiterer Unterschied liegt in der Dauer. Im Profiboxen werden die Kämpfe über bis zu zwölf Runden ausgetragen. Im Amateurbereich wird über drei Runden gekämpft. Die lange Dauer im Profibereich erklärt sich der Trainer mit steigenden Werbeeinnahmen. Wer am Boxen als Sport interessiert ist, „soll zu uns kommen.“jolo

Vorverkauf für die Boxnacht am Sonnabend: McClean-Wasch- und Pflegecenter (Hannoversche Straße 53a), Clubhaus des ASC (Danziger Straße 21), Ticketshops Göttinger Tageblatt (Weender Straße 44) und Eichsfelder Tageblatt (Marktstraße 9, Duderstadt). jolo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 17:39 Uhr

Nach seiner Schwalbe beim 2:1-Sieg gegen den FC Schalke 04 musste Leipzigs Timo Werner viel Kritik einstecken - und jetzt kommt auch noch Spott dazu

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt