Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
ASC 46 lässt Gästen den Vortritt

Rollstuhlbasketball ASC 46 lässt Gästen den Vortritt

Die Achim Lions haben sich beim 2. Göttinger-Leine-Cup der Rollstuhlbasketballer durchgesetzt.  Für den gastgebenden ASC 46 war in der Vorrunde allerdings bereits Endstation. 

Voriger Artikel
Judoka des Bovender SV oben auf
Nächster Artikel
Verletzungspech stoppt Duderstädter Herren 30

Ohne Sieg: Robert Ertelt geht mit dem ASC 46 beim eigenen Turnier leer aus.

Quelle: Theodoro da Silva

Die Königsblauen starteten mit einer 10:30-Niederlage gegen die SG Braunschweig ins Turnier. Gegen SGH Berlin folgte ein 18:49. Im Spiel um den Sieg in der Gruppe A hatte Braunschweig gegen die Hauptstädter knapp mit 30:26 die Nase vorn. Zwei Siege verbuchten die Achim Lions in der Gruppe B. Mit einem Erfolg sicherte sich RSC Oldenburg den Einzug ins Halbfinale. RSC Langenhagen schied ohne Sieg aus.

Im Halbfinale gewann die Braunschweig gegen Oldenburg 28:23 und die Achim setzten sich überlegen gegen Berlin mit 51:22 durch. Die Platzierungsspiele fanden auf dem großen Spielfeld statt. In der Begegnung um Rang fünf unterlag der ASC Langenhagen 25:51. Den dritten Platz holte sich Oldenburg mit 36:26 gegen Berlin. Im Finale gewann Achim knapp mit 31:29 gegen die SG Braunschweig. Noch zur Halbzeit hatten die Lions mit 17:12 geführt, allerdings erhöhten die Braunschweiger in der zweiten Halbzeit ihre Trefferquote und glichen aus. Erst in der Verlängerung sicherte sich Achim durch „Golden Goal“ den Sieg. 

kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen