Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
ASC 46 präsentiert sich in starker Frühform

Basketball-Derby-Cup ASC 46 präsentiert sich in starker Frühform

Basketball-Regionalligist ASC 46 hat bei seinem ersten Formtest überzeugt. Das Team von Trainer Sebastian Förster gewann beim Derby-Cup beide Spiele. Das als zweitägiges Event mit vier Teilnehmern geplante Vorbereitungsturnier geriert durch die kurzfristige Absage des SC Langenhagen allerdings ins Wanken. 

Voriger Artikel
Naturkost Elkershausen gewinnt Firmen-Cup
Nächster Artikel
Testspiel der HG Rosdorf-Grone fällt aus

ASC-Flügelspieler Nick Boakye glänzt nicht nur als bester Punktesammler. 

Quelle: R

Göttingen. In der Sporthalle des Hainberg-Gymnasiums ging die zweite Auflage des Derby-Cups über die Bühne. Durch die Absage wurde es eine kleine Göttinger Stadtmeisterschaft. Neben der 1. Regionalliga-Mannschaft des Ausrichters war Zweit-Regionalligist BG 74 und Oberligist SC Weende am Start.

Organisator René Hampeis freute sich über die Teilnahme beider Göttinger Stadtclubs. „Durch die kurzfristige Absage aus Langenhagen mussten wir etwas unglücklich umdisponieren“, so Hampeis, „aber Flexibilität ist grundsätzlich wichtig. Wir sind froh, dass wir dennoch spielen konnten.“ Die Königsblauen bestritten so am Sonnabend gleich zwei Spiele. Das Förster-Team startete mit einem deutlichen 96:77-Sieg gegen die Veilchen. Bereits eine halb Stunde später ging es für den ASC 46 erneut aufs Parkett. Auch ohne Kapitän Jorge Schmidt behaupteten sich die Hausherren gegen die Weender. Am Ende stand ein standesgemäßer 109:76 (58:42)-Sieg zu Buche. Im Spiel um Platz zwei setzte sich am Sonntag dann die BG 74 deutlich mit 97:61 (39:32) gegen die Nordstädter durch. Hier überzeugte insbesondere das BG-74-Eigengewächs und U16-Akteur Lennart Schultz, der mit 21 Punkten und sieben von sieben Dreiern zweitbester Scorer der Veilchen war.

„Ohne Jorge, der aus familiären Gründen passen musste, mussten andere Spieler mehr Verantwortung übernehmen. Ausfälle wird es auch in der Saison geben. Beide Spiele waren wichtige Tests“, resümierte Förster, der zudem auf Andy Onwuegbuzie, Julian Schmidt, Emre Kazmierczak, Nikolas Schultz sowie Marco Grimaldi verzichten musste.

  • ASC 46 – BG 74 96:77. – Punkte: ASC 46: Boakye (29), Schmidt (23), Borchers (16), Sprung (11), Franjic (11), Groger (5), Meyer (1). – BG: Mügge (15), Kalus (13), Teichert (13), Röglin (9), Schultz (6), Meyer (6), Bruns (6), Fietze (4), Konopka (3).
  • ASC 46 – SCW 109:76. Punkte: ASC: Boakye (34), Borchers (18), Sprung (16), Franjic (13), Özbas (9), Meyer (7), Kamara (5), Groger (2). – SCW: Gapsys (19), Pankok (14), Schröder (13), Büter (10), Scheffold (6), Mouarrawy (5), Böhringer (3), Gießler (2).
  • BG 74 – SCW 97:61. – Punkte: BG: Bruns (24), Schultz (21), Kallus (13), Teichert (9), Konopka (7), Meyer (7), Lemmer (6), Fietze (4), Röglin (2), Hackel (2). – SCW: Pankok (11), Gapsys (10), Büter (9), Gießler (7), Graefe (6), Schröder (6), Bendrich (3), Böhringer (2).
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 19:09 Uhr

Mit so einem klaren Ergebnis hat im Vorfeld niemand gerechnet: Mit 10:0 besiegt die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im 96-Stadion in der Eilenriede die russische Auswahl.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen