Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
ASC II im Heimspiel mit Teilerfolg

Volleyball ASC II im Heimspiel mit Teilerfolg

Die heimischen Volleyballer hatten wenig Grund zu feiern: Nur Verbandsligist ASC 46 II gewann zumindest eins seiner beiden Heimspiele. In der Landesliga kassierten Weende II und ASC III Niederlagen.

Voriger Artikel
In allen Mannschaftsteilen überzeugend
Nächster Artikel
Torpedo setzt sich von Abstiegszone ab
Quelle: dpa (Symbolbild)

Verbandsliga

Göttingen. ASC Göttingen II – SG Volley Münden 3:0 (25:23, 25:23, 25:12). Gegen den Tabellendritten aus Münden präsentierte sich der ASC als entschlossene Einheit. „Als wir Satz zwei nach deutlichem Rückstand noch geholt haben, war das Spiel gewonnen. Im dritten Satz war es ein Schaulaufen“, freut sich Trainer Philipp Rey.

ASC Göttingen II – TSV Giesen III 0:3 (18:25, 21:25, 23:25). „Giesen war in jedem Satz dieses kleine bisschen besser,. Schade, denn mit einem Sieg hätten wir in der Tabelle einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht“, sagte Rey. Seine Mannschaft steht nun auf Rang sechs der Verbandsliga.

Landesliga

MTV Hildesheim II – Tuspo Weende II 3:0 (25:14, 25:19, 25:20). Im Kellerduell gewann Hildesheim glatt mit 3:0 gegen Weende und zog durch den Heimsieg an den Gästen vorbei. Weende rutschte durch die Niederlage auf Relegationsplatz sieben ab.

SV Lengede – ASC 46 III 3:1 (15:25, 25:20, 25:20, 25:14). Nach fulminantem Start versagten den Gästen in Lengede die Nerven. Annahme und Zuspiel konnten das Niveau des ersten Satzes nicht halten. Somit blieb dem ASC als Schlusslicht der Tabelle erneut ein mögliches Erfolgserlebnis versagt.

Von Peter König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt