Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Aileen Fabritz, Mathis Greve und Christian Wiese Bezirksmeister

Judo-U-14-Bezirksmeisterschaften Aileen Fabritz, Mathis Greve und Christian Wiese Bezirksmeister

Die besten männlichen und weiblichen Judoka unter 14 Jahren kämpften am ersten Oktober-Wochenende in Dransfeld die Bezirksmeisterschaften aus.

Voriger Artikel
SG Spanbeck/Billingshausen weiter auf Siegkurs
Nächster Artikel
Geismar II baut Tabellenführung aus

Platz drei erkämpft: Belana Rinne (orangefarbener Gurt) vom BSV – hier im Kampf gegen Theres Ludwig.

Quelle: SPF

Der DSC Dransfeld freute sich über ein großes Starterfeld, 77 männliche und 40 weibliche Talente gingen auf die Matte. Am erfolgreichsten waren die Talente des MTV Geismar und des Bovender SV, beide Klubs dürfen je vier Judoka zu den Landesmeisterschaften senden.

Elf Nachwuchskämpfer haben sich dabei in Dransfeld für die Landesmeisterschaften qualifiziert, die am Sonntag, 7. November, in Nordhorn stattfinden werden. Jeweils die besten vier Kämpfer jeder Gewichtsklasse erhielten dabei die Startberechtigung für den Landesentscheid. Aus dem Kreis erkämpften sich zwei Judoka souverän den Titel. In der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm war Christian Wiese vom ASC 46 nicht zu schlagen. Mathis Greve vom gastgebenden DSC Dransfeld dominierte die Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm. Eine Medaille blieb bei der weiblichen Konkurrenz im Kreis. Aileen Fabritz vom MTV Geismar sicherte sich den Sieg in der Klasse bis 57 Kilogramm. Sie ist eine von fünf Kämpferinnen aus dem Kreis, die um den Landestitel kämpfen dürfen.

Für die Landesmeisterschaften qualifiziert haben sich zudem Nico Gottschalk (3./-37 kg), Lars Liesegang (3./-60 kg/beide BSV), Steven Fabritz (3./-50 kg), Hagen Schütte (3./-55 kg), Lennart Katzmeier (2./-60 kg/alle MTV Geismar), Christopher Buse (3./-40 kg/Nikolausberger SC), Felix Becker (3./-60 kg/Sportschule TM), Simeon Patzke (3./-31 kg), Philipp Syring (3./-34 kg/beide Tuspo Weende), Belana Rinne (3./-40 kg), Katharina Giese (2./-63 kg/beide BSV), Lisa-Marie Graf (3./-52 kg/DSC), Agnieszka Boberek (3./-48 kg/STM).

Von Mark Bambey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 19:09 Uhr

Mit so einem klaren Ergebnis hat im Vorfeld niemand gerechnet: Mit 10:0 besiegt die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im 96-Stadion in der Eilenriede die russische Auswahl.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen