Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Aktive von fünf bis 85 Jahre begeistern Zuschauer

Tanz- und Gymnastikforum des Turnkreises Aktive von fünf bis 85 Jahre begeistern Zuschauer

Generationenübergreifend: So lässt sich das Tanz- und Gymnastikforum des Turnkreises Göttingen treffend mit einem Wort beschreiben. Vom Kindergartenkind bis zur über 80-jährigen agilen Uroma präsentierten sich die Protagonisten einem begeisterungsfähigen, fairen Publikum, das die Darbietungen der Aktiven aus 18 Vereinen aus Stadt und Göttinger mit herzlichem Applaus honorierte.

Voriger Artikel
Sportlich und atmosphärisch Spitze
Nächster Artikel
Bjarne Frölich gehört jetzt zum Landeskader

Traumtänzer: Die Gruppe Dreamdance des TV Jahn Duderstadt verzauberte das Publikum mit ihrem Celine-Dion-Medley.

Quelle: Pförtner

Mit der Gruppe Al Dente vom ausrichtenden Tuspo Weende begann die Veranstaltung, gefolgt vom TV Jahn Duderstadt mit „Dreamdance“. Die Eichsfelderinnen verzauberten das Publikum mit einem Medley von Celine Dion. Für das eigene Vereinsjubiläum hatte der Bovender SV eine Choreografie verschiedener Gruppen zusammengestellt, die die Idee einer generationsübergreifenden Integration perfekt umsetze. Reichlich Applaus war der Lohn für die Vorführung.

Breiten Raum nahmen auch diesmal wieder die Darbietungen der Kindergruppen ein. Ob aus Lenglern, Hardegsen oder Holzerode, alle waren mit Spaß bei der Sache, und wenn mal jemand aus dem Takt kam, wurde er mit aufmunterndem Beifall neu motiviert. Schließlich ist man beim Tanz- und Gymnastikforum nicht bei einem Wettkampf, sondern eher bei einer Ideenbörse für Übungsleiter.

Anregungen konnten diese reichlich mitnehmen. Auffällig war, dass viele Gruppen – beispielsweise vom Tuspo Weende und vom MTV Rosdorf – von jungen Trainerinnen geleitet wurden. Von mangelndem Interesse Jugendlicher an einem ehrenamtlichen Engagement kann in diesen Vereinen offenbar keine Rede sein. Mit viel Beifall wurde aber auch die Seniorengruppe des Tuspo Mengershausen bedacht, die es als Gruppe schon so lange gibt, wie der eine oder andere Nachwuchsübungsleiter alt ist.

Viel Erfahrung mit Auftritten bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten hat die Gruppe Unique aus Duderstadt in den vergangenen Jahren gesammelt. Auch beim Tanz- und Gymnastikforum des Turnkreises zählten sie zu den Hinguckern in der zweiten Programmhälfte. Anschließend bot der MTV Geismar Rhythmische Sportgymnastik vom Feinsten. Die Gruppe nutzte die Gelegenheit, eine neue Gruppenkür fernab jeglichen Wettkampfstresses ausprobieren.

Hip Hop als bevorzugter Tanz- und Musikstil von Jugendlichen zeigte der SC Eintracht Elliehausen. Eine solche Gruppe bindet Jugendliche an den Verein, wie das Beispiel Elliehausen zeigt. Unter dem Titel Wechselspiel bot der TSV Diemarden eine eindruckvolle Tanzgestaltung. Hier verschmolzen tänzerische Bewegungen mit künstlerischem Ausdruck. Am Ende setzte der SC Volpriehausen mit Akshota den krönenden Abschluss.

oph/mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.09.2017 - 15:59 Uhr

Fußball-Landesliga: Auch Grone und Landolfshausen treffen auf starke Gegner

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen