Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Altmeister Wuttke spielt Erfahrung aus

Schachklub Duderstadt Altmeister Wuttke spielt Erfahrung aus

Am vierten Spieltag der Schach-Bezirksliga schafften die Duderstädter Schachfreunde eine kleine Sensation gegen Hameln V. Die Gäste aus der Rattenfängerstadt lagen vor diesem Mannschaftskampf vor den Eichsfeldern, waren daher leicht favorisiert. Die Einheimischen hatten allerdings das Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 4,5:3,5 Punkten.

Voriger Artikel
Plesse-Hardenberg empfängt MTV Moringen
Nächster Artikel
Dietrich Schulze-Marmeling über die Geschichte der Juden im Fußball

Ein Meister seines Fachs: Lothar Wuttke vom SK Duderstadt.

Quelle: Lüder

Duderstadt. An den beiden oberen Brettern kam es zu ausgeglichenen Partien, so dass Daniel Stolze und Isaak Lipsmann frühzeitig remisierten.

An Brett vier kämpfte Hans-Georg Najuch  lange auf verlorenem Posten, konnte allerdings die Niederlage nicht mehr verhindern. Dieser Nachteil wurde durch den sehr souveränen Sieg von Ulrich von Almsick am  achten Brett kompensiert werden. Dieter Römgens überraschte seinen Partner mit einem Qualitätsopfer und gewann schließlich die Partie. Zu diesem Zeitpunkt spielte das junge Duderstädter Talent Simon Jakobi bereits auf völlig verlorenem Posten.

Nun spielten nur noch die beiden Duderstädter Altmeister Klaus Elborg und Lothar Wuttke gegen zwei Teenager aus Hameln. Beide Routiniers mussten schon ihr ganzes Können aufbieten, um zu punkten. Lothar Wuttke hatte zwischenzeitlich zwei Bauern gewonnen und führte diesen Vorteil dank seiner immensen Erfahrung auch gekonnt zum Sieg.

Für den letzten Punkt sorgte schließlich Klaus Elborg. Durch diesen Sieg gegen Hameln belegt der SK Duderstadt vor der kurzen Weihnachtspause einen vor der Saison nicht erwarteten vierten Platz und hat die große Chance, auch in dieser Spielzeit trotz des Minikaders der Eichsfelder den Klassenerhalt zu schaffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt