Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Am Ende reicht die Kraft nicht

Handball-Regionsliga Am Ende reicht die Kraft nicht

Die Regionsliga-Handballerinnen des Tuspo Weende konnten sich in eigener Halle in einer körperlich intensiven Partie nicht gegen den MTV Moringen durchsetzen und verloren 19:24 (10:13). Die Begegnung startete zunächst für den Tuspo gut, schnell stand es 2:0 für den Gastgeber.

Voriger Artikel
Bovenden kann sich nur noch selbst schlagen
Nächster Artikel
Keine Weender Punkte im Harz
Quelle: Pförtner

Weende. Doch Moringen blieb am Ball und kämpfte sich durch die Weender Abwehr. Die Nordstädterinnen versuchten dabei möglichst offensiv zu agieren, was allerdings nicht immer glückte, stattdessen vom Gegner gnadenlos ausgenutzt wurde.
Somit ging der MTV mit 6:3 in Führung.

Einige technische Fehler und eine mangelnde Trefferquote seitens des Tuspo führten dazu, dass daraus 5:10 wurde. Weende war vor allem über die Außenspielerinnen erfolgreich. Als sich Weendes Abwehr dann ab der 20. Minute defensiver formierte und zunehmend sicherer wurde, gelang es den Damen den Rückstand aufzuholen (8:10). Sie vermochten jedoch die Partie nicht zu wenden, sodass die erste Halbzeit 10:13 endete.

Die Weenderinnen gaben nicht auf. Auch die zweite Halbzeit startete gut (12:13), für eine Spielwende fehlten allerdings die nötigen Kräfte, sowie die Konzentration sich so zu bewegen, dass die Mannschaft im Angriff, wie in der Abwehr eine Einheit bildet. Das gelang den Gegnerinnen sichtbar besser.

Beim Stand von 13:16 zogen die Gäste dann auf 16:20 davon. Weende wirkte zunehmend müde und kraftlos und war nicht mehr im Stande sich zu behaupten. – Tore Weende: Intrup (5), Hardegen (4), Beuermann, Czech, Schmidt (je 3), Reslan (1). eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 11:59 Uhr

Der VfL Wolfsburg wird in den kommenden Jahren voraussichtlich weniger Geld vom Automobilkonzern Volkswagen erhalten. Dies hätte auch Auswirkungen auf die Transferpolitik.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt