Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Amerikanerinnen retten BG-Damen erhofften Heimsieg

2. Damenbasketball-Bundesliga Amerikanerinnen retten BG-Damen erhofften Heimsieg

Der Haussegen hängt bei den Damen der BG 74 nicht mehr schief. Mit einem 66:54 (46:49, 36:30, 22:16)-Sieg über die Phoenix Hagen Ladies zum Heimauftakt der 2. Basketball-Bundesliga Nord ließen die Veilchen Ladies die Auswärtspleite in Bielefeld und das Pokal-Aus gegen Quakenbrück vergessen.

Voriger Artikel
05er trauern um Böttcher
Nächster Artikel
Esplingeröder Theo Husung erwischt Glanztag

Glückliche Siegerinnen: die BG-Damen nach Spielschluss beim Abklatschen mit den Fans.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Eine herausragende Leistung von Aufbauspielerin Jenele Peterson im Schlussviertel sicherte dem Team von Trainerin Jennifer Kerns einen fast schon aus den Händen gegebenen Erfolg.

Doch zunächst galt der Jubel der rund 250 Fans in der Sporthalle des Felix-Klein-Gymnasiums der zweiten US-Amerikanerin im Veilchen-Dress: Centerin Danielle Smith dominierte im ersten Viertel unter den Körben, erzielte zehn ihrer insgesamt 16 Zähler. „Jetzt ist sie endlich angekommen“, sagte die erfreute Trainerin über den bislang schwächelnden Neuzugang. Gezielt suchten die Gastgeberinnen ihre zweite Spielerin am Brett, Klaudia Grudzien, und setzten sich durch zusätzliches Wurfglück bis auf 28:19 ab.

Allerdings vertraute die BG zu lange auf ihre Zonen-Verteidigung. Die Gäste aus Westfalen bekamen zunehmend weniger Probleme in der Offensive und spielten sich gegen die BG-Defense ein. Ein 8:0-Lauf von Phönix direkt nach dem Seitenwechsel ließ Böses für die Kerns-Fünf erahnen. Dann gab es den nächsten Schock: Beim Spielstand von 44:44 zog sich Peterson eine Verletzung an der Nase zu und musste abseits des Spielfeldes behandelt werden.

Doch schon in der 32. Minute war sie zurück und begann ihre große Show. Neun Zähler in Serie, ein Ballgewinn, dazu ein Assist zum vorentscheidenden Dreier von Johanna Hirmke zum 62:51 – und die FKG-Halle war aus dem Häuschen. „Jenele kann ein komplettes Spiel auf diesem Level spielen“, betonte Kerns, die zudem die starke Defense im letzten Viertel und eine solide Leistung von Maike Jörgensen hervorhob.

BG 74: Daub, Hirmke (5 Punkte), Jörgensen (5), vom Hofe (3), Peterson (19), Krumm (5), Grudzien (9), Lücken (4), Smith (16).

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
2. Damenbasketball-Bundesliga

Zu ungewohnter Uhrzeit treten die Damen der BG 74 zur diesjährigen Heimpremiere in der 2. Basketball-Bundesliga Nord an. Am heutigen Sonnabend um 19 Uhr gastieren die Phoenix Hagen Ladies in der FKG-Halle.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen