Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
André Kopp verletzt sich

Radball Final-Five André Kopp verletzt sich

Das hatten sich die Radballer Manuel und André Kopp ganz anders vorgestellt: Beim zweiten Final-Five in Gärtringen wollte das Erstliga-Gespann vom RV Stahlross Obernfeld eigentlich an das gute Abschneiden des ersten Final-Five anknüpfen, bei dem sie ganz oben auf dem Treppchen gestanden hatten. 

Voriger Artikel
TSV Seulingen tritt mit Wut im Bauch an
Nächster Artikel
Heimpremiere für VSG/ASC Göttingen

Erwischt keinen guten Tag: Manuel Kopp vom RV Stahlross.

Quelle: MW

Obernfeld. Doch das Verletzungspech machte den Eichsfeldern am Mittwoch einen Strich durch die Rechnung. 

Es war im zweiten Spiel gegen den SV Ehrenberg, als sich André Kopp drei Minuten vor Schluss bei einer Schussabwehr am Daumen verletzte. Es folgte eine achtminütige Verletzungspause und wenig später die Erkenntnis, dass ein Weitermachen nicht möglich ist. „Wir sind noch in die Partie gegen den RMC Stein gegangen, haben aber beim 0:2 entschieden, dass André so nicht weiterspielen kann“, berichtet Manuel Kopp.

Im Hinterkopf hatten die Kopps bei ihrer Aufgabe auch die Deutschen Meisterschaften, die am übernächsten Wochenende in Kamp-Lintfort ausgetragen werden. Ob sie daran teilnehmen können? „Wir hoffen es“, sagt Manuel Kopp einen Tag nach dem Final-Five und der Diagnose für Andrés Daumen. „Er ist geprellt und gezerrt und die Kapsel gedehnt.“

Kurios bezeichnet Manuel Kopp die Tatsache, dass das Stahlross-Gespann trotz des fünften und damit letzten Platzes beim Final-Five-Turnier immer noch auf Platz zwei der WM-Wertung liegt. Denn in Gärtringen machten der RMC Stein und der SV Ehrenberg das Rennen, noch vor dem Gastgeber RV Gärtringen, der in der WM-Wertung fast schon uneinholbar vorne liegt.

„Wir könnten Gärtringen nur noch einholen, wenn sie bei der Deutschen Meisterschaft Letzter werden“, erklärt Manuel Kopp. Bei der DM nämlich besteht noch einmal die Möglichkeit, Punkte für die WM-Wertung zu sammeln und sich das Recht zu erspielen, an den Weltcup-Turnieren teilnehmen zu dürfen.
Ergebnisse Final-Five: Stahlross Obernfeld – SV Eberstadt 1:2, Stahlross – SV Ehrenberg 4:5, Stahlross – RMC Stein 0:5, Stahlross – RV Gärtringen 0:5.

kku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Beckmann-Wanderpokal

Als guter Gastgeber präsentierten sich erneut die Zweitliga-Radballer des RV Stahlross Obernfeld II. 

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen