Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auf Stahlross Obernfeld warten starke Gegner

Radball-Deutschlandpokal Auf Stahlross Obernfeld warten starke Gegner

Der Willicher Stadtteil Schiefbahn (NRW) und Backnang in Baden-Württemberg sind die Austragungsorte der Halbfinalturniere um den Radball-Deutschlandpokal am Sonnabend. In Schiefbahn treffen André und Manuel Kopp vom RV Stahlross Obernfeld auf starke Konkurrenz.

Voriger Artikel
MTV Müden/Örtze reist zum TV Jahn Duderstadt
Nächster Artikel
HSG Plesse-Hardenberg, HG Rosdorf-Grone und HSG Göttingen gefordert

Peilen das Pokalhalbfinale an: Manuel (r.) und André Kopp vom RV Stahlross Obernfeld treten am Sonnabend in Schiefbahn an.

Quelle: Schneemann

Obernfeld. Während es beim anderen Semifinale zwei Erstligisten mit vier Zweitligisten zu tun bekommen, kämpfen in NRW fünf Duos aus der 1. Bundesliga und ein Zweitligist um das Weiterkommen. Da jeweils vier Gespanne das Deutschlandpokalfinale am 5. März erreichen, rechnet der letztjährige Zweitplatzierte aus dem Eichsfeld fest mit der Teilnahme am Endturnier. Mit der Begegnung gegen den Aufsteiger RVI Ailingen starten die Kopps in den Wettbewerb. Als einziger Zweitligist nahmen die Männer vom Bodensee am Vorjahresfinale teil und belegten dort den letzten Platz. Als Neuling in der Eliteliga soll auch dieses Jahr wieder die Qualifikation geschafft werden.

Im zweiten Spiel wartet der RSV Krofdorf auf die Stahlrösser. Seit zwei Jahren versucht der Traditionsclub aus der Nähe von Gießen bisher vergeblich, in die Beletage aufzusteigen. In diesem Halbfinale können die Hessen schon einmal Bundesligaluft schnuppern. Ein spannender Matchverlauf kann im Duell der Stahlrösser mit Gastgeber RSCB Schiefbahn erwartet werden. Alle bisherigen Pflichtspiele dieser Kontrahenten nahmen einen knappen Verlauf, so auch der umkämpfte Obernfelder 2:1-Sieg beim Bundesligaauftakt vor drei Wochen.

Im Topspiel treffen mit Obernfeld und dem SV Eberstadt schließlich die besten Tandems des letzten Jahres im direkten Vergleich aufeinander. Dem amtierenden Deutschen Meister ist hier eine leichte Favoritenstellung einzuräumen. Auch in der letzten Obernfelder Begegnung wird ein ausgeglichenes Spiel zwischen dem Deutsche Meisterschaftsdritten und dem DM-Vierten RCP Iserlohn erwartet. Am ersten Bundesligaspieltag trennte man sich mit einem 2:2-Unentschieden. „Wir müssen in jedes Spiel mit voller Konzentration gehen, da in diesem Teilnehmerfeld fast jeder jeden schlagen kann“, zollt der erfahrene Obernfelder Feldspieler Manuel Kopp den Gegnern vor dem Semifinale großen Respekt.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt