Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Auf dem Weg Richtung Regionsoberliga

Handball Auf dem Weg Richtung Regionsoberliga

In der Ost-Staffel der Handball-Qualifikationsrunde zur Regionsoberliga haben sich Männer der HG Rosdorf-Grone II gegen die HSG Oha II deutlich durchgesetzt. Damit sind sie der Teilnahme an den Regionsoberliga-Spielen ab Januar 2016 ein Stück näher gekommen.

Voriger Artikel
Lohnende Auswärtsfahrt
Nächster Artikel
Göttingerin Benseler will mit Tanz ihr Leben versüßen

Michell Ziebarth 

Quelle: Pförtner

Göttingen. Noch bis kurz vor Weihnachten geht es um die begehrten Plätze. Die Frauen-Reserve der HSG Göttingen wartet in der Regionsliga noch auf den zweiten Saisonsieg.
Frauen
MTV Moringen – HSG Göttingen II 27:20 (10:8). Mit nur acht Spielerinnen angereist, hielt die HSG gut mit, führte nach 18 Minuten sogar 8:6. Auch als Moringen offensiv deckte, fand die HSG immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr. Zwar konnte sich der MTV zunächst 20:13 absetzen, aber die HSG kam noch einmal bis 20:23 heran. Am Ende fehlte die Kraft und Moringen gewann letztlich etwas zu hoch mit 27:20. – Tore HSG: Lambrecht (12/3), Lubsch (5), Fischer (1), Morgenstern (1), Arriens (1).
Männer
HG Rosdorf-Grone II – HSG Oha II 38:12 (19:7). Nach vierwöchiger Pause und dem kurzen, aber überzeugenden Gastspiel im HVN-Pokal stand nun wieder der Ligaalltag gegen die punkt- und torgleiche HSG Oha II an. Erstmals nach längerer Handballpause waren mit Patrick Mündemann und Marcel Schulz zwei weitere Routiniers dabei, sodass die HG fast in Bestbesetzung starten konnte. Über 8:1 nach zwölf Minuten setzte sich die HG bis zur 20. Minute auf 14:4 ab. Erste Wechsel taten dem Elan der Gastgeber keinen Abbruch und so wurden mit 19:7 die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang wollte Rosdorf-Grone nicht nachlassen, und „Shooter“ Marcel Ziebarth drehte noch einmal auf. Mit seinem zehnten Treffer erzielte er in der 42. Minute das 26:10 und machte danach Platz für den „Rückkehrer“ Marcel Schulz. Auch er fügte sich nahtlos ins gute Spiel der HG ein. Die Gäste hatten sich inzwischen vollkommen aufgegeben. – Tore HG: Burgdorf (2), Epler (3), Hoffmann (6/1), Hornig (2), Messerschmidt (2), Mündemann (1), Nolte (5), Schulz (2), Streckfuss (3), Ma. Ziebarth (10), Mi. Ziebarth (2).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt