Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Von 8 auf 9000 in 170 Jahren

Erlebnisturnfest Von 8 auf 9000 in 170 Jahren

Er ist alt, und er ist groß: der ASC 46. Anlässlich seines 170-jährigen Bestehens hat der Vorsitzende Jörg Schnitzerling am Mittwoch eine historische Ausstellung im 1. Obergeschoss des Alten Rathaus eröffnet, die die Entwicklung vom Acht-Männer-Club zu einem Großverein dokumentiert.

Voriger Artikel
Königsblaue setzen sich in Braunschweig durch
Nächster Artikel
Doppelsieg für Inka Rossek

Ausstellung mit Stücken zu 170 Jahren Geschichte des ASC 47.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Johannes von Miquel war einer der Mitbegründer der TG 1846 Göttingen. Der Student der Rechtswissenschaften und spätere Frankfurter Oberbürgermeister sowie sieben weitere Gleichgesinnte hatten sich dem Turnen verschrieben. Ende des 19. Jahrhunderts turnten dann auch Frauen im Verein. Belege dafür sind in der Ausstellung ebenso zu finden wie die damalige Bekleidung der Turnerinnen.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist bis zum Ende des Erlebnis Turnfestes am Sonntag, 26. Juni, bei dem sich die Königsblauen in vielen Bereichen engagieren, jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Auch die Phase vor dem zweiten Weltkrieg, als der Sport zur Wehrvorbereitung missbraucht wurde, wird dokumentiert.

1980 schlossen sich TG 1846 und der SSC Göttingen zum Allgemeinen Sport Club (ASC) zusammen, es folgten nationale Basketball-Titel bei den Herren. Der damalige „Vater“ des Erfolgs, Terry Schofield, begleitete die Eröffnung und hatte zu vielen Bildern und Exponaten eine Anekdote parat. Der Rundgang endete vor einer großen Fotowand, die Niedersachsens größten Sportverein mit 9000 Mitgliedern, 50000 Sportstunden jährlich und 400 Ehrenamtlichen in seinen Facetten zeigt.

Mit zur Konzeption dieser Ausstellung gehörte auch die Produktion der CD „Tradition schafft Perspektive – Eine Audio Tour durch 170 Jahre ASC 46“. Langjährige Mitglieder, Ehrenamtliche und Freunde des Vereins erzählen nicht chronologisch, sondern über Erlebnisse in bestimmten Hallen und an anderen Orten darüber, wie und was sie mit dem ASC 46 erlebt haben. Die Protagonisten werden auch während der Ausstellung von Erlebtem erzählen.

Folgende Termine sind vorgesehen: Klaus Sievert (7. Juni und 14. Juni, jeweils 15 bis 17 Uhr), Wolfgang Hesse (9. und 16. Juni, jeweils 14 bis 16 Uhr), Martin Balleer (2. Juni, 11 bis 12 Uhr), Ingrid Thiel (11. und 18. Juni, 14 bis 17 Uhr), Wolfgang Lühmann (3. Juni, 11 bis 12.30 Uhr), Thomas Suermann (3. Juni, 11 bis 12 Uhr).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 11:47 Uhr

Beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hält man sich offensichtlich die Option auf einen weiteren Trainerwechsel noch in diesem Jahr offen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt