Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Auswärtsschwaches Soltau zu Gast

Handball-Oberliga Auswärtsschwaches Soltau zu Gast

Handball-Oberliga-Aufsteiger TV Jahn Duderstadt empfängt in seinem dritten Saison-Heimspiel den MTV Soltau. Anpfiff ist am Sonnabend um 17.30 Uhr in der Halle „Auf der Klappe.“

Voriger Artikel
Bovenden und Torpedo teilen sich die Punkte
Nächster Artikel
Sensation: Veilchen bezwingen Erstligisten

Der Duderstädter Matthias Heim (Nr. 18) präsentiert sich derzeit in überragender Form. Hier ist er nicht von Stefan Maras (Soltau) zu stoppen.

Quelle: Helge Schneemann

Duderstadt. Der Tabellenzwölfte aus der Lüneburger Heide hat seine vier Auswärtsspiele (einmal wurde das Heimrecht mit dem Burgenteam getauscht) allesamt verloren, unterlag unter anderem 30:38 bei der HSG Plesse-Hardenberg. Lediglich in den beiden Heimbegegnungen gegen die HG Rosdorf-Grone (28:27) und den HV Barsinghausen (28:24) holte der MTV die beiden Punkte. Kein Wunder, herrscht doch in der dortigen Sporthalle am Stubbendorfweg Patte-Verbot - für die Gegner oft eine unüberwindbare Hürde. In der Spielzeit 2015/16 holte das Team zu Hause aus 16 Spielen elf Siege und zwei Unentschieden. Auswärts dagegen setzte es in 16 Spielen satte 15 Niederlagen. Thorsten Lippert macht vor der Fahrt nach Duderstadt dann auch keinen Hehl aus den meist erfolglosen Reisen: „Auf die Auswärtsschwäche meiner Mannschaft angesprochen, flüchte ich mich ein wenig in Galgenhumor, geht doch einmal jede Serie zu Ende. Ansonsten arbeiten wir daran.“ Seit Mitte des Jahres ist Lippert beim MTV Soltau neuer Trainer für den zurückgetretenen Volker Schäfer.

Nach den Abgängen von Leistungsträgern wie Jan Wagner oder des ehemaligen Torschützenkönigs Viktor Happel (zu seinem Heimatverein TV Jahn Schneverdingen in die Regionsoberliga zurückgekehrt) habe sich die Mannschaft mit Spielern aus der eigenen Zweiten verstärkt, die jetzt zum Stamm der ersten Mannschaft gehörten, so Trainer Lippert zur Personalsituation vor dem Spiel bei den zu Hause ungeschlagenen Eichsfeldern.

Beim dritten Saisonheimspiel muss der TV Jahn vor allem auf die besten Soltauer Werfer achten. Der 29-jährige Rückraumspieler Edwin Hamidic hat bereits 34 Tore erzielt, gefolgt von Valentin Horstmann (24) und Kreisläufer Patrick Witthöft (22). „Wenn wir die Klasse halten, wäre das eine herausragende Leistung“, backt Neu-Coach Lippert kleine Brötchen. nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
07.12.2016 - 11:47 Uhr

Beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hält man sich offensichtlich die Option auf einen weiteren Trainerwechsel noch in diesem Jahr offen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt