Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
BBT Göttingen gegen BBA Gießen chancenlos

Nachwuchsbasketball-Bundesliga BBT Göttingen gegen BBA Gießen chancenlos

Die U19 des BBT Göttingen verabschiedet sich mit einer Niederlage aus der Hauptrunde der Nachwuchsbasketball-Bundesliga. Die Rot-Weißen unterlagen zu Hause der BBA Gießen-Mittelhessen mit 60:74 (33:44) und kämpfen nun in der Abstiegsrunde um den Ligaverbleib.

Voriger Artikel
Burgfrauen haben Mini-Krise überwunden
Nächster Artikel
HSG Göttingen gibt richtige Antwort
Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. Nachdem die Göttinger mit einer weißen 4:0-Weste zu Hause in die Saison gestartet waren, verloren sie nun die vergangenen drei Heimspiele in Folge. Tabellarisch hatte die 60:74-Niederlage gegen die BBA Gießen jedoch keine Auswirkung mehr. Deshalb entschied sich das Trainerduo Tarrah/Sustersic auch dafür, Leistungsträger Philipp Hadenfeldt zu schonen, um  anderen Spielern mehr Spielzeit zu geben.

Nicht an Leistung gegen Bonn angeknüpft

Die Gießener dominierten die Partie von Beginn an. Im Gegenzug gelang den Hausherren insbesondere in der ersten Halbzeit wenig bis gar nichts. Lediglich das vierte Viertel entschied das BBT mit sechs Punkten für sich. „Es ist schade, dass wir nicht an unsere Leistung, die wir in der zweiten Halbzeit gegen Bonn abgerufen haben, anknüpfen konnten“, resümierte Tarrah, der den Blick aber schon nach vorne gerichtet hat: „Nun richtet sich unser Fokus zu 110 Prozent auf die erste Playdown-Runde gegen die Eisbären Bremerhaven. Am 20. März starten wir hier in Göttingen und wollen den ersten Sieg holen.“

BBT-Punkte: Graba (12), Borchers (10), Büürma (7), Mügge (6), Heidelberg (5), Fietze (5), Menzel (4), Okao (4), Joosten (3), Raddatz (3), Klinke (1). eb/bam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt